Montag 18. Dezember 2017

28. Juni 2017 - Tourismus-Treff

Der Tourismus in Namibia ist laut dem Reiseindex von FNB und FENATA in Namibia sehr gut ins Jahr gestartet. Dementgegen hat die Wirtschaftskraft des Gastgewerbesektors laut Namibischer Statistikagentur im ersten Quartal 2017 massiv abgenommen. Der Reiseindex spricht von einem Zuwachs von 39 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2016. Namibia könnte sein gestecktes Ziel von 1,8 Millionen internationalen Besuchern für 2022 deshalb bereits frühzeitig erreichen.

Ob Namibias Tourismussektor sich nachhaltig gesund entwickelt stellen die Experten der namibischen Tourismus-Marketingexperten von „Rainmaker“ in Frage. So habe es seit 2008 nur im vergangenen und dieses Jahr einen realen Zuwachs an echten Touristen gegeben. Dies könnte aber vor allem auf die unsichere Lage in vielen anderen Reiseländern in Zusammenhang hängen. Beängstigend seit der seit 2010 anhaltende Trend in Namibia die Preise massiv zu erhöhen. Dies geschehen nun teilweise sogar im laufenden Saisonbetrieb. Rainmaker schlägt aufgrund seiner umfassenden Preisanalysen deshalb vor, dass namibische Anbieter an ihrer Leistung und dem Angebot arbeiten müssen. 

Werbung