2018

1. November 2018 – Nachrichten am Abend

todayNovember 1, 2018

share close

Das Gerichtsverfahren gegen einen ehemaligen Schülerheimmitarbeiter wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern wird erst am 16. November formell beginnen. Bei einer Anhörung heute musste die Eröffnung des Hauptverfahrens um gut zwei Wochen verschoben werden, da die Schüler als Zeugen nicht vor Gericht erscheinen könnten. Dem Mann aus Otjiwarongo wird vorgeworfen mindestens 10 Jungen zwischen 2013 und 2015 missbraucht zu haben. Der Angeklagte 49-Jährige hatte bereits Ende Juni in 32 Fällen der Vergewaltigung bzw. des Missbrauchs auf „nicht schuldig“ plädiert. Er befindet sich seit 2016 in Untersuchungshaft.

Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt NBC arbeitet finanziell nicht nachvollziehbar und fehlerhaft. Dieses vernichtende Urteil einer „adverse audit opinion“ stellte Generalbuchprüfer Junias Kandjeke aus. Es gehe um den Finanzbericht 2016/17, der heute vom Finanzministerium der Nationalversammlung übergeben wurde. Demnach sei der Bericht „nicht akkurat, missraten und irreführend“. Unter anderem habe NBC verschieden Sozialleistungen in Höhe von fast 320 Millionen Namibia Dollar erfasst, wofür aber keinerlei Rückstellungen gebildet wurden. Der Generalbuchprüfer habe diverse weitere Ungereimtheiten in Millionenhöhe festgestellt.

Mehr als sieben Millionen Kinder drohen nach UNICEF-Angaben im Bürgerkriegsland Jemen zu verhungern. Im Jemen herrscht seit 2015 Krieg, die Lage ist katastrophal. Mehr als 22 Millionen Menschen im Jemen benötigen humanitäre Hilfe, das sind drei viertel der gesamten Bevölkerung dort. Laut Unicef reicht es nicht, den Krieg nur zu beenden, das Land braucht dann danach auch einen umfassenden Wiederaufbau, denn schon vor den Kämpfen war der Jemen stark unterentwickelt.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

1. November 2018 – Nachrichten am Mittag

Viele Namibier mit Explorationsrechten würden diese nicht ausnutzen. Dies mahnte Bergbauminister Tom Alweendo an. Deshalb hatte man vor einigen Tagen die Entscheidung getroffen namibische Unternehmen und Personen bei der Vergabe von Bergbaulizenzen nicht mehr zu bevorzugen. Wenn deren einziger Zweck sei die Lizenzen gegen hohen Profit weiterzuverkaufen, könne die Regierung auch direkt die Lizenzen an Ausländer vergeben, hieß es. Dennoch werde man namibische Bergbauunternehmen mit ernsthaften Absichten gemäß der Gesetze weiter fördern und unterstützen, betonte Alweendo. Aktuell gäbe es mehr […]

todayNovember 1, 2018


0%