2018

10. August 2018 – Nachrichten am Abend

todayAugust 10, 2018

share close

Die Polizei ist bei den teilweise aggressiven Studentenprotesten am Mittwoch korrekt vorgegangen. Dies teilte NAMPOL am Vormittag mit. Demnach habe man im Rahmen der Gesetze die Versammlung im „Government Office Park“ in Windhoek aufgelöst, hieß es. Das Recht auf freie Meinungsäußerung sei davon unberührt, denn dieses dürfe nur gewaltfrei ausgeübt werden. Es habe sich um eine angemeldete und genehmigte Demonstration gehalten, die auch bis zum Eintreffen vor dem Höheren Bildungsministerium friedlich gewesen sein. Dann hätten einzelne Studenten versucht gewaltsam ins Ministerium zu gelangen. Die etwa 300 Studenten habe die Polizei daraufhin zerstreut.

Die simbabwische Opposition hat Einspruch gegen das Wahlergebnis der Präsidentschafts- und Parlamentswahlen eingereicht. Dies berichtet unabhängige Beobachter vor Ort. Demnach wurde der Einspruch dem Verfassungsgericht vor der gesetzliche festgeschriebenen 14-Tage-Frist übergeben. Das Gericht habe nun weitere 14 Tage Zeit dem Anspruch stattzugeben oder ihn abzulehnen. Unter Führung der MDC Alliance sollen mehr als 230 Antragsseiten, 300 Seiten Anhänge und 200 Speichermedien mit Beweismaterial übergeben worden sein. – Die Parlamentswahlen hatte die regierenden ZANU-PF dem offiziellen Wahlergebnis nach deutlich gewonnen, die Präsidentschaftswahlen knapp mit 50,8 Prozent.

Die Währungskrise in der Türkei verschärft sich angesichts des Streits mit den USA. Die türkische Lira verlor heute fast 20 Prozent. US-Präsident Trump hatte per Twitter bekannt gegeben, dass die Strafzölle für die Türkei verdoppelt werden. Hintergrund ist der Streit um den in der Türkei festgehaltene US-Pastor. Der türkische Präsident Erdogan rief seine Landsleute zum Kampf gegen den so wörtlich Wirtschaftskrieg auf.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

10. August 2018 – Nachrichten am Mittag

Der heutige Welt-Löwen-Tag dreht sich ganz um den Schutz von Afrikas größten Raubkatzen. Wie das Umweltministerium auf Nachfrage gegenüber Hitradio Namibia mitteilte, gehe man derzeit im Land von einer Löwenpopulation von etwa 660 Tieren aus. Dies ist deutlich weniger als in den vergangenen Jahren angenommen. Davon leben etwa zwei Drittel im Etosha-Nationalpark, knapp 120 Tiere soll es in den Regionen Erongo und Kunene geben. Darunter fallen auch die weltweit einmaligen Wüstenlöwen. Weitere große Bestände gäbe es im Khaudum-Nationalpark sowie im […]

todayAugust 10, 2018


0%