2021

10. Mai 2021 – Nachrichten am Abend

todayMai 10, 2021

share close

Namibia und die USA wollen mit einer neuen Handelsstrategie die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern verbessern. Unter dem African Growth and Opportunity Act, kurz AGOA, sollen sich neue Märkte für namibische Produzenten in den USA eröffnen. Dazu US-Botschaftssprecher Walter Parrs: “This strategy seeks to increase Namibia’s export to the United States and the AGOA Program allows Namibia to export over 6400 products tariff-free to the United States.” In erster Linie geht es dabei um Fleischprodukte und andere Nahrungsmittel, aber auch Lederwaren und Kunsthandwerk und – längerfristig – einheimische Naturprodukte. Die AGOA Strategie wurde unter anderem in Kooperation mit dem Handelsministerium und Vertretern des namibischen Privatsektors ausgearbeitet.

 

Das Umweltministerium will eine Task Force zur privaten Haltung von Wildtieren einführen. Ministeriumssprecher Romeo Muyunda erklärte dazu, dass man mit Sorge beobachte, dass Wild ohne die notwendigen Genehmigungen auf privatem Land gehalten werden. Zudem würden auch Inhaber einer solchen Genehmigung sich nicht an die geltenden Bestimmungen halten. Die Task Force soll sich nun mit Maßnahmen gegen dieses Vorgehen auseinandersetzen. Laut Muyunda solle so die Ordnung wiederhergestellt werden.

Auch Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa hat im Zusammenhang mit der Verteilung von Impfdosen von Impf-Apartheid gesprochen. Mit diesen Worten hatte zuvor sein namibischer Amtskollege Hage Geingob anlässlich einer Rede zum Weltgesundheitstag für Aufmerksamkeit gesorgt. Laut Ramaphosa dürfe es nicht zu einer Situation kommen, in der die reichen Länder ihre Bewohner geimpft hätten, während in den armen Ländern Millionen Menschen sterben würden. Impfstoffe sollten als öffentliches Gut behandelt werden, so der südafrikanische Präsident weiter.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

10. Mai 2021 – Nachrichten am Mittag

Ein Farmer aus der Region Kavango-West hat das Unternehmen ReconAfrica vor dem Obergericht verklagt. Das berichtet die Allgemeine Zeitung heute. Der Farmer klagt dem Bericht nach auf Rückgabe seines traditionell zuerkannten Landes. ReconAfrica soll auf seinem Land in der Nähe der Ortschaft Mbambi ihre zweite Bohrstelle errichtet haben. Dem Klagenden nach hätten die traditionellen Behörden der Region die Bohrerlaubnis aber gegen seinen Willen erteilt. Dazu verlangt er auch eine Wiederherstellung der Oberfläche des Landes, wo unter anderem eine Bohrschlammgrube gegraben […]

todayMai 10, 2021


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.