2019

11. November 2019 – Nachrichten am Morgen

todayNovember 11, 2019

share close

In Walvis Bay hat das Fischereiunternehmen Tunacor das erste Solardach installiert und in Betrieb genommen. Das gesamte Dach der neuen Bastardmakrelen-Fabrik besteht lediglich aus Solarplatten, welche bis zu 472 kW Strom produzieren können, berichtet die Allgemeine Zeitung. Projektleiter Lohann Vermeulen erklärte dass es sich um das erste Solardach dieser Art in Namibia – sogar ganz Afrika – handele. Gewöhnlich werden Solarplatten auf einem bestehenden Dach befestigt. Da das Gebäude allerdings nahe am Atlantik stehe und die Korrosion eine Herausforderung darstelle, musste man sich hier nach neuen Methoden umschauen. Das gesamte Dach ist aus 1430 Solarplatten gebaut und besteht somit streng genommen nur aus Glas.

Das Büro des Staatspräsidenten Hage Geingob hat in einer Presseerklärung die Zeitung „The Namibian“ aufs Schärfste angegriffen und kritisiert. Laut Allgemeiner Zeitung stütze sich der Präsident hauptsächlich auf einen Kommentar vom 8. November, in dem ihm nachgesagt wurde, dass er als hauptverantwortliche Person im Staat bestehende Systeme ignorieren würde. Genauer wurde ihm vorgeworfen, ihm nahestehende Personen angestellt zu haben ohne den rechtmäßigen Weg für die Einstellung von Staatsbeamten zu befolgen. Dem „Namibian“ wird der Vorwurf gemacht, nur über Misserfolge zu berichten und landesweite Erfolge systematisch zu ignorieren bei ihrem angeblichen Bemühen, als aktive Gegner des Präsidenten, nie über positive Ereignisse oder Entwicklungen zu berichten.

Laut einer Presseerklärung der namibischen Wahlkommission (ECN), ist es registrierten Wählerinnen und Wählern, welche sich in den Tagen vom 14. bis zum 27. November im Ausland aufhalten, jetzt möglich, sich in den Büros der ECN zu melden, damit sie per Sonderregelung ihre Stimmen bereits am 13. November gemeinsam mit den Sicherheitskräften abgeben können. Zur Not könne dies auch im Ausland getan werden, berichtet die Allgemeine Zeitung. Doch sei es die Verantwortung jedes Einzelnen, sich für die Wahl im Ausland zu melden. Diese Wahlen würden allerdings auf die alte Art, per geduckten Wahlzetteln, vorgenommen werden.

Ein Bus des deutschen Reiseunternehmens Rotel Tours ist am Freitagvormittag auf der Schotterstrasse C14 zwischen Walvis Bay und Solitaire komplett ausgebrannt. Wie die Allgemeine Zeitung berichtet wurde niemand verletzt, allerdings haben die Gäste durch das Inferno sämtliches Hab und Gut verloren. Die Brandursache ist momentan noch unklar. Der Bus sei am Morgen nahe Sossisvlei gestartet. Auf der Fahrt nach Swakopmund, zwischen den Gaub- und Kuiseb-Pässen, sei der Brand plötzlich im Zugfahrzeug entstanden. Das Feuer habe sich rasant ausgebreitet und den Bus komplett zerstört. Bei dem separaten Busanhänger, sei es aber nur zu geringen Schäden gekommen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

8. November 2019 – Nachrichten am Abend

Das Informationsministerium hat die namibische Oeffentlichkeit vor sogenannter Fakenews gewarnt. Laut dem leitenden Direktor im Ministerium, Ua-ndjarakana, habe Fakenews, die auf sozialen Medien verbreitet wird, in den vergangenen zwei Jahren drastisch zugenommen. Vor allem Whatsapp und Facebook würden für solche Zwecke missbraucht. Er rief daher die Oeffentlichkeit, vor allem Anti-Regierungs Botschaften mit der nötigen Skepsis zu betrachten. Er reagierte auf falsche Berichte, laut denen sein Ministerium ein Gesetz verabschieden wolle, dass die Ueberwachung von Mobiltelefonen und Kommunikationsplattformen vorsehe. Dieses entspreche auf […]

todayNovember 8, 2019


0%