2016

12. Februar 2016 – Nachrichten am Mittag

todayFebruar 12, 2016

Hintergrund
share close

Solaranlage der Namib Desert Lodge; © Gondwana Collection Namibia

Namibias größte Unterkunftsgruppe, die Gondwana Collection, wurde vom „Rat für Nachhaltige Entwicklung in Deutschland“ mit einem wichtigen Qualitätssiegel ausgezeichnet. Es handelt es sich um das erste Mal, dass eine der bis zu 100-jährlichen Auszeichnungen ins Ausland geht. Der Nachhaltigkeitsrat wurde erstmals im April 2001 von der deutschen Bundesregierung berufen. Ihm gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an.

Der südsudanesische Präsident Salva Kiir hat seinen Erzrivalen Riek Machar wieder zu seinem Stellvertreter ernannt und damit einen wichtigen Punkt des Friedensvertrags umgesetzt. Kiir veröffentlichte gestern am späten Abend ein entsprechendes Dekret. Der Südsudan hatte 2011 nach einem jahrzehntelangen Bürgerkrieg seine Unabhängigkeit vom Sudan erlangt. In dem nordostafrikanischen Land eskalierte dann im Dezember 2013 der Machtkampf zwischen Kiir und seinem einstigen Stellvertreter Machar. Bei Kämpfen wurden seitdem zehntausende Menschen getötet und mehr als zwei Millionen in die Flucht getrieben.

Im Kampf um den Platz als Präsidentschaftskandidat der Demokraten in den USA geht Hillary Clinton ihren parteiinternen Kontrahenten Bernie Sanders hart an. In einer TV Debatte warf sie Sanders, der sich selbst einen demokratischen Sozialisten nennt, vor, unhaltbare Wahlversprechen zu machen.

Die USA stellen in den kommenden Jahren erneut mehr als seine Milliarde Namibia Dollar für den Kampf gegen HIV/Aids zur Verfügung. Dies teilte der US-Botschafter in Windhoek, Thomas F. Daughton mit. Namibia hat weiterhin mit einem hohen Anteil an HIV-positiven Menschen zu kämpfen. Derzeit liegt die Zahl bei etwa 260.000, was knapp 11,5 Prozent der Bevölkerung sind. Im Rahmen des PEPFAR-Projektes haben die Vereinigten Staaten seit 2004 bereits 800 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Geplantes Kraftwerk Xaris; © Walvis Bay Power Plant Project

2016

12. Februar 2016 – Nachrichten am Morgen

Das geplante Gaskraftwerk der südafrikanischen Firma Xaris bei Walvis Bay ist nicht im besten Interesse Namibias. Zu diesem Ergebnis kommt laut Namibian ein Bericht, der bereits im vergangenen April der Regierung vorgelegt worden sei. Bemängelt wurden die hohen Kosten von 7,6 Milliarden Namibia Dollar zur Errichtung und eine geforderte 30-prozentige Beteiligung des Stromversorgers NamPower im Volumen von 450 Millionen Dollar. Der Strompreis werde sieben Prozent höher liegen als bei anderen […]

todayFebruar 12, 2016


0%