2017

12. Juli 2017 – Sport am Morgen

todayJuli 12, 2017

share close

Namibischer Sport

Leichtathletik

Heute beginnt in Kenias Hauptstadt Nairobi die U18-Weltmeisterschaft. Namibia schickt vier Athleten an den Start. Die besten Aussichten auf eine Finalteilnahme werden Sprinterin Sadé de Sousa eingeräumt. Im Wettkampf über 100 Meter gehört die 16-Jährige sogar zum erweiterten Kreis der Medaillenanwärterinnen. Zudem tritt sie auf der 200-Meter-Distanz an. Komplettiert wird das Aufgebot von Diskuswerfer Ryan Williams, 400-Meter-Läufer Ivan Geldenhuys und de Sousas Sprintkollege Theron Human. Am 18. Juli geht es für das Quartett dann bei den Commonwealth-Jugendspielen auf den Bahamas weiter. Dort werden mit Alex Miller und Charl du Plooy auch noch zwei Radfahrer zum Team stoßen.

Internationaler Sport

Radsport

Marcel Kittel hat die zehnte Etappe der 104. Tour de France gewonnen. Der deutsche Superstar siegte gestern Nachmittag im Massensprint vor seinem Landsmann John Degenkolb und Dylan Groenewegen aus den Niederlanden. Es war bereits Kittels vierter Tageserfolg im laufenden Wettbewerb. Der 29-Jährige stellte mit seinem insgesamt 13. Tour-Etappensieg einen neuen deutschen Rekord auf. Er übertrumpfte Erik Zabel, der zwölfmal gewann. Das gelbe Trikot des Gesamtersten behauptete der britische Titelverteidiger Chris Froome.

Tennis

In Wimbledon werden heute die vier männlichen Halbfinalisten ermittelt. Der siebenmalige Turniersieger Roger Federer aus der Schweiz bekommt es mit dem Kanadier Milos Raonic zu tun. Serbiens Novak Djokovic trifft auf den Tschechen Tomas Berdych. Der britische Titelverteidiger Andy Murray spielt gegen Sam Querrey aus den USA und der Luxemburger Gilles Muller fordert den Kroaten Marin Cilic heraus. Bei den Damen qualifizierten sich gestern nach der Spanierin Garbiñe Muguruza noch die Amerikanerin Venus Williams, die Britin Johanna Konta und die Slowakin Magdalena Rybarikova für die Vorschlussrunde.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2017

12. Juli 2017 – Tourismus-Treff

Die Umstrukturierung des bekannten Reiseanbieters „Tutwa Tourism“ ist weitestgehend abgeschlossen. Die bisherigen Eigentümer haben den vor allem auf Transfers und Shuttle ausgerichtete Unternehmensbereich abgegeben. Dieser firmiert nun als „Caprivi Adventures“. Die ehemaligen Eigentümer werden indessen ab sofort unter dem Namen „Tutwa Safaris“ vor allem Reisen in der Sambesi-Region, Chobe-Nationalpark in Botswana und zu den Viktoriafällen veranstalten. Ein Schwerpunkt liegt auf der Vogelbeobachtung. Die französische Luxushotelgruppe „Zannier“ eröffnet im kommenden Jahr zwei Unterkünfte in Namibia. Eine davon werde auf einem privaten […]

todayJuli 12, 2017


0%