2015

12. Oktober 2015 – Nachrichten am Abend

todayOktober 12, 2015

Hintergrund
share close

Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nähe von Okahandja sind drei Personen ums Leben gekommen. Laut der namibischen Polizei habe sich das Fahrzeug auf der B1 Richtung Otjiwarongo ohne Fremdeinwirkung überschlagen. Der Fahrer und zwei der vier Passagiere verstarben noch an der Unfallstelle. Ein Kleinkind und ein Mann wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Damit sind seit Jahresbeginn mindestens 524 Menschen auf Namibias Straßen ums Leben gekommen.

Die Bauarbeiten am Neckartal-Damm im Süden Namibias gehen planmäßig voran. Dies teilte das involvierte Ingenieurbüro mit. Demnach werde der vom italienischen Unternehmen Salini gebaute Staudamm binnen zwei Jahren fertiggestellt. Bis dahin wird Namibias größter Staudamm 2,8 Milliarden Namibia Dollar gekostet haben. Die Staumauer soll eine Höhe von 66 Meter und eine Länge von 480 Meter haben. Das gestaute Wasser des Fischflusses soll für Bewässerungs-Landwirtschaft genutzt werden.

Die EU-Außenminister haben Russland aufgefordert, nicht weiter militärisch gegen die syrische Opposition vorzugehen. In der Abschlusserklärung des EU-Außenministertreffens in Luxemburg heißt es, Luftangriffe dürften sich nur gegen die Terrormiliz IS und andere von der UN entsprechend eingestufte Gruppen richten. Außerdem solle Russland den Luftraum der Nachbarstaaten Syriens respektieren. Russische Kampfjets waren seit September mehrfach in den Luftraum der Türkei eingedrungen.

Die Gewaltspirale in Israel dreht sich weiter. In Jerusalem sind heute drei weitere Messerattacken verübt worden. Dabei wurden zwei Juden schwer verletzt, ein Angreifer wurde nach Polizeiangaben von Beamten erschossen. In der Knesset sagte Israels Ministerpräsident Netanjahu, Israel könne durch Messerterror nicht besiegt werden. Das Land habe schon andere Gefahren überstanden. Seit Anfang des Monats gab es schon 18 Messerattacken auf Israelis.

Simbabwes Behörden gehen nicht weiter gegen den Jäger des berühmten Löwen Cecil vor. Alle Papiere des US-Zahnarztes seien in Ordnung, und er habe nicht gewusst, dass er Regeln verletzt habe. Walter Palmer sei auch weiterhin in Simbabwe willkommen, „allerdings nicht, um zu jagen“, so Umweltministerin Muchinguri. Gleichzeitig kündigte sie eine Überprüfung des Vergabeverfahrens von Jagdquoten an.

Der Brite Angus Deaton bekommt dieses Jahr den Wirtschaftsnobelpreis. Er erhält den Preis für seine Analyse des Konsums, der Armut und der Wohlfahrt, hieß es vom Preiskomitee in Stockholm. Seine Arbeiten hätten dazu beigetragen, die Fachgebiete der Mikro- und der Makroökonomie sowie der Entwicklungsökonomie zu verändern.

Namibias Rugby-Nationalmannschaft wird morgen wieder in die Heimat zurückkehren. Laut der Namibia Rugby Union werden die Welwitschias um 14 Uhr auf dem Internationalen Flughafen Hosea Kutako landen. Es werden hunderte Fans und Unterstützer sowie hochrangige Politiker zur Begrüßung der Mannschaft erwartet. Namibias Rugby-Mannschaft spielte die beste Weltmeisterschaft seiner Geschichte. Erstmals konnte ein Tabellenpunkt gewonnen werden.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2015

12. Oktober 2015 – Sport am Abend

Sport in Namibia FußballDie Nachwuchskicker des Deutschen Turn-und Sportvereins haben sich bei ihrem Heimturnier am vergangenen Samstag in Bestform präsentiert. Unter der Aufsicht von Chefcoach Wieland Klinger sicherten sich die Rot-Weißen den Gesamtsieg in den Alterklassen U9 und U11. In der U7- sowie in der U13-Wertung führte hingegen kein Weg an den Ramblers vorbei, die damit ebenso erfolgreich wie die DTS-Kicker waren. RadsportMichelle Vorster hat auch das Straßenrennen der diesjährigen […]

todayOktober 12, 2015 1


0%