2016

13. April 2016 – Nachrichten am Abend

todayApril 13, 2016

Hintergrund
share close

Namibia Dollar; © Bank of Namibia/Wikimedia Commons

Namibia hat die sogenannte Repo-Rate um 0,25 Prozentpunkte auf nun sieben Prozent angehoben. Die Zentralbank begründete diesen Schritt mit der Angleichung an Südafrika, um die 1-zu1-Kopplung des Namibia Dollars an den Südafrikanischen Rand beizubehalten. Man verhindere so den Kapitalabfluss und eine mögliche Verringerung der internationalen Geldreserven. Mit Blick auf die Wirtschaftsaussichten, rechne die Bank of Namibia mit einer weiteren Abschwächung in wachsenden Märkten, darunter vor allem China, Brasilien, Russland und Südafrika. Für Namibia wird mit einer weiterhin wachsenden Wirtschaft gerechnet, jedoch mit ebenfalls relativ hoher Inflation.

Ungeachtet der neuen Syrien-Friedensgespräche in Genf, haben die Machthaber in Damaskus heute Parlamentswahlen abhalten lassen. International stößt das Vorgehen auf Kritik – wahlberechtigt waren ausschließlich Bürger in den von der Regierung kontrollierten Gebieten. Ein Sieg der Baath-Partei von Machthaber Assad gilt daher als wahrscheinlich. Die syrische Opposition hatte zum Boykott des Urnengangs aufgerufen. Die Vereinten Nationen wollen das Ergebnis nicht anerkennen.

An der griechisch-mazedonischen Grenze ist keine Entspannung in Sicht. Mazedonische Grenzschützer sind erneut mit Tränengas und Blendgranaten gegen Flüchtlinge vorgegangen. In der Nähe des Flüchtlingslager Idomeni hatten die etwa 100 Menschen die Öffnung der Grenze gefordert und am Zaun gerüttelt. In der Gegend um Idomeni sitzen derzeit tausende Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Bedingungen fest. Die griechische Regierung versucht die wilden Lager aufzulösen und die Menschen in andere Lager zu bringen.

Der US-Milliardär Sean Parker spendet 250 Millionen Dollar für die Krebsforschung. Der 36-Jährige gibt das Geld für die Gründung eines Zentrums für Immuntherapie. Diese neue Form der Krebsbehandlung zielt darauf ab, das körpereigene Immunsystem zur Bekämpfung der Krankheit einzusetzen. Parker ist Mitbegründer der Online-Musiktauschbörse Napster und war Facebook-Gründungspräsident.

Die Namibische Bankenvereinigung warnt vor ausländischen Lottogesellschaft wie „Giant Lotto’s“, die in Namibia ihre Produkte vertreiben. Laut dem Gesetz zum Währungstausch ist die Teilnahme von Namibiern an ausländischem Lotto verboten. Es sind schwere rechtliche Konsequenzen möglich. Jegliche Personen oder Unternehmen, die Lottoscheine in Namibia vertreiben oder auch nur die Zahlung dieser zulassen, tun dies illegal. – In Namibia gibt es bisher keine staatliche Lottozulassung. Staatspräsident Hage Geingob hat im Rahmen des „Harambee-Wohlstandsplanes“ jedoch die Gründung einer Lottogesellschaft angekündigt.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Olympische Flagge; © Pierre de Coubertin/Wikimedia Commons

Sport

13. April 2016 – Sport am Mittag

Sport in Namibia Olympische Sommerspiele Tjipekora Herunga hat sich allem Anschein nach doch nicht für die Olympischen Sommerspiele in diesem Jahr in Brasilien qualfiziert. Wie das nationale Olympische Komitee gestern mitteilte, muss die 400-Meter-Spezialisten die Qualifikations-Norm zwei Mal erreichen, um sich ein Ticket zu sichern. Am vergangenen Wochenende war es ihr zum ersten Mal geglück. Wie Qualifikationsrennen noch anstehen, konnte die NNOC-Führung nicht sagen. Cricket Die erste Auswahl des Wanderers-Vereins […]

todayApril 13, 2016


0%