2021

13. Oktober 2021 – Sport am Morgen

todayOktober 13, 2021

Hintergrund
share close

Namibischer Sport
Cricket
Im WM-Vorbereitungsspiel gegen Co-Gastgeber Oman hat Namibia eine Niederlage einstecken müssen. Die Araber kamen zunächst auf 152 für 8, ehe die Eagles lediglich 120 Runs schafften. Namibias Gegner in der WM-Vorrunde ab dem 18. Oktober erlebten einen durchwachsenen Tag. Die Niederlande verlor gegen Schottland mit 32 Runs und Sri Lanka besiegte Bangladesch. Irland gewann mühelos mit acht Wickets gegen Papua-Neuguinea.

Laufen
Namibia hat die Silbermedaille beim größten Laufsportevent der Welt, dem Running World Cup, gewannen. Insgesamt nahmen mehr als 627.000 Läufer aus 237 Ländern und Gebieten an dem Event teil und legten 3,5 Millionen Kilometer binnen drei Wochen zurück. Jeder Teilnehmer lief drei Kilometer in weniger als 30 Minuten und sammelte so Punkte für sein Land. Vor Namibia platzierte sich lediglich Südafrika, für das mehr als 136.000 Läufer über 1,5 Millionen Kilometer an den Start gingen. Bronze ging an die Mongolei, die England im Finale hinter sich ließ. Erik Salamon war namibischer Captain. – UNICEF spendete im Rahmen der Lauferfolge nahezu 190.000 Dosen einer Polioimpfung an arme Länder.

Internationaler Sport
Wintersport
Slalomstar Emelie Wikström hat überraschend ihr Karriereende erklärt. Einem emotionalen Posting in den Sozialen Medien nach, hat die 29-Jährige ein Mangel an Motivation als Grund des Rücktritts angegeben. Neben mentalen Problemen gab Wikström auch körperlichen Verfall als Grund an. Sie wolle auch schlichtweg nicht mehr 200 und mehr Tage pro Jahre von zu Hause weg sein. Ihre größten Erfolge feierte die Schwedin bei den Olympischen Spielen 2014 als Sechste sowie mit der Team-Bronzemedaille 2019 bei der Weltmeisterschaft. – In zwei Wochen beginnt die neue Ski-Alpin-Saison 2021/22 im österreichischen Sölden.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

DRC bezahlt Fischfangrechte nun doch

Die Demokratische Republik Kongo hat ihre Fischfangrechte für namibische Gewässer bezahlt. Dies bestätigte das Finanzministerium dem Namibian nach. Knapp 86 Millionen Namibia Dollar seien überwiesen worden. Ursprünglich waren diese zu Ende September fällig gewesen. Fangrechte für 27.300 Tonnen Makrele waren an das zentralafrikanische Land verkauft worden. Dies hatte zu einem Aufschrei der namibischen Fangindustrie geführt. Unklar sei, warum die Regierung eines fremden Landes den Zuschlag für namibische Fangrechte erhalte. Dies […]

todayOktober 13, 2021


0%