2021

14. April 2021 – Sport am Morgen

todayApril 14, 2021

share close

Namibischer Sport
Netball
Die Rebels und Young Stars aus der Region Omusati haben sich für die Netball Premier League qualifiziert. Die Teams setzten sich im Unabhängigkeitsstadion in Oshakati gegen sechs weitere Mannschaften durch. Die Rebels waren dabei ohne Niederlage mit Abstand am besten. Die mit 4,2 Millionen Namibia Dollar von MTC unterstützte Saison wird im Vorfeld als professionellste in der Geschichte Namibias bezeichnet. Seitdem Netball, neben Rugby und Fußball, seit 2018 offizieller Nationalsport in Namibia ist, hat der Sport einen großen Schub erhalten.

Fußball
Die neue Fußballmannschaft DTS-Hopsol wird nicht nur in der neuen Zweitligasaison in der „Süden-Gruppe“ dabei sein, sondern auch am Wochenende im Pokalwettbewerb. Ziel sei es zumindest die Hauptrunde zu erreichen, sagte der DTS-Vorsitzende Axel Dainat. Mit Hilfe der Unternehmen Hospol und Standard Bank sei es erstmals möglich gewesen eine professionelle Mannschaft auf die Beine zu stellen. Verantwortlich für die Mannschaft als Spieler-Trainer ist Ex-Nationalspieler Oliver Risser, der von Gunnar von Dewitz als Teammanager unterstützt wird. Ihre Klasse hatte die Mannschaft bereits im Freundschaftsspiel gegen Erstligist Orlando Pirates mit einem 2-zu-1-Sieg unterstrichen.

Internationaler Sport
Fußball
Zwei Viertelfinalrückspiele der UEFA Champions League fanden gestern statt. Dabei hatte Bayern München nach der 2-zu-3-Heimpleite ebenso eine schlechte Ausgangsposition wie der FC Porto, der sein Hinspiel gegen Chelsea zu Hause mit 0 zu 2 verloren hatte. Nun trennte sich der deutsche Rekordmeister von Paris-Saint-Germain mit 1 zu 0. Chelsea und Porto spielten 0 zu 1. – Heute spielt Dortmund in Manchester gegen City. Das Hinspiel hatten die Schwarz-Gelben 2 zu 1 verloren. Liverpool trifft auf Real Madrid, das zu Hause 3 zu 1 gewonnen hatte.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

14. April 2021 – Nachrichten am Morgen

Am Freitag wird das COVID19-Impfprogramm geografisch ausgeweitet. Laut der Gesundheitsdirektorin der Region ||Karas, Sandra !Owoses, sei ihre Region als nächstes dran. Gleichzeitig rief !Owoses alle Einwohner auf sich impfen zu lassen. Man werde in der Region so vorgehen, wie es schon von anderen Impfkampagnen, unter anderen gegen Polio, bekannt sei. Derzeit gäbe es nur noch 46 aktive Coronafälle in ||Karas. Insgesamt verzeichnete die Regio knapp 2900 Fälle und 41 Todesopfer. Ob auch weitere Regionen ab Freitag in der zweiten Stufe […]

todayApril 14, 2021


0%