2018

14. Dezember 2018 – Nachrichten am Mittag

todayDezember 14, 2018

share close

Bei einem weiteren schweren Verkehrsunfall sind vier Personen in der vergangenen Nacht ums Leben gekommen. Polizeiangaben nach stießen zwei Fahrzeuge zwischen Okahandja und Karibib frontal zusammen. Erneut soll zuvor eines einer der Fahrer zuvor durch einen Zusammenstoß mit einem Oryx die Kontrolle verloren haben. In beiden Unfallfahrzeugen hätten sich zwei Personen befunden, die an Ort und Stelle verstarben. Die Polizei hat weitere Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet.

In Keetmanshoop hat die alte und neue Bürgermeisterin Gaudentia Kröhne zahlreiche städtische Projekte genehmigt, die in den kommenden Monaten umgesetzt werden sollen. So soll Keetmanshoop ein Privatkrankenhaus erhalten, was von einem der örtlichen Ärzte realisiert werden. Die gesamte Straßenbeleuchtung in der Stadt werde erneuert um die Sicherheit zu erhöhen. Alleine hierfür sollen bis Juni 2019 fast vier Millionen Namibia Dollar in die Hand genommen werden. Ein neuer Logistikpark, Müllplatz und Friedhof werden ebenfalls im kommenden Jahr eröffnet, hieß es von der Stadtverwaltung Keetmanshoops.

Nach der Tötung des mutmaßlichen Straßburg-Attentäters sind weitere Einzelheiten bekanntgeworden. Den entscheidenden Hinweis soll eine Frau geliefert haben, sie hatte den 29-jährigen erkannt und den Ermittlern sein Versteckt genannt. Eine Spezialeinheit hatte den Mann am Abend gestellt. Bei einem Schusswechsel wurde er getötet.

Die EU verlängert die Russland-Sanktionen wegen des Ukraine-Konflikts um weitere sechs Monate. Ratspräsident Tusk erklärte: Bei der Umsetzung des Minsker Friedensabkommens habe es „null Fortschritte“ gegeben. Die Strafmaßnahmen richten sich gegen Staatsbanken, den Rüstungshandel und die russische Öl- und Gasindustrie. Vor dem Hintergrund des Marinevorfalls im Schwarzen Meer war auch eine Verschärfung der Sanktionen im Gespräch – darauf wurde aber verzichtet.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

14. Dezember 2018 – Nachrichten am Morgen

Entgegen der allgemeinen Wirtschaftskrise in Namibia verzeichnet der Tourismus weiterhin Zuwächse. 2017 hätten insgesamt knapp 1,5 Millionen Urlauber das Land besucht, gab Tourismusminister Pohamba Shifeta in einer Pressemitteilung gestern bekannt. Das seien 2,1 Prozent mehr als 2016 gewesen. Die Zahl der Besucher aus Südafrika sei zwar um 4,7 Prozent auf rund 326.000 gesunken. Europa dagegen habe um 5,7 Prozent auf fast 312.000 Touristen zugelegt. Den größten Zuwachs erzielte Frankreich mit 35,2 Prozent, gefolgt von Österreich mit 31,2 und Italien mit […]

todayDezember 14, 2018


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.