2019

14. Februar 2019 – Nachrichten am Abend

todayFebruar 14, 2019

share close

Der Vorsitzende Richter am Obergericht Windhoek vertage den Prozess umgehend auf Mitte März, damit die Mitangeklagte Anna Katrina Engelbrecht die Möglichkeit hat einen Pflichtverteidiger zu erhalten. Dem 58-jährigen Alexander Krylov, der als Lotse im Hafen von Walvis Bay tätig war, wird die Vergewaltigung von fünf Mädchen in den Jahren 2016 und 2017 vorgeworfen. Engelbrecht habe die Kinder ausfindig gemacht, heißt es. – Krylov kam bereits vor 10 Jahren wegen der Entführung eines minderjährigen Mädchens mit dem Gesetz in Konflikt.

Eine Bibel und Peitsche des Nama-Kapteins Hendrik Witbooi wird an Namibia zurückgegeben. Dies teilte Kulturministerin Katrina Hanse-Himarwa mit. Demnach werden die beiden Gegenstände am 26. Februar von Deutschland übergeben. Die Bibel und die Peitsche würden im Zusammenhang der allgemeinen Rückführung kolonialer Gegenstände und vor allem Gebeine überreicht werden. Ursprünglich sollten die beiden Gegenstände bereits im August 2018 an Namibia überliefert werden. Rechtliche Probleme bei der Eigentumsübertragung hätten jedoch längere Zeit in Anspruch genommen.

Die Zahl der durch Wilderer getöteten Nashörner in Südafrika ist im vergangenen Jahr stark zurückgegangen. 769 Nashörner seien 2018 gewildert worden, erklärte die Regierung. Im Vergleich zu 1028 im Vorjahr. Es sei das erste Mal seit fünf Jahren, dass weniger als 1.000 Nashörner illegal getötet wurden. Der Kampf gegen die Wilderei bleibe eine Priorität, heißt es aus dem Umweltministerium.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

14. Februar 2019 – Nachrichten am Mittag

Der zur Verabschiedung stehende Gesetzesentwurf zur lokalen Entwicklung soll vor allem der Landflucht entgegenwirken. Dies betonte die Vorsitzende des Nationalrates Margaret Mensah-Williams. Das Gesetz werde die Dezentralisierung vorantreiben und so mehr Entwicklungsmöglichkeiten für die lokalen Verwaltungen eröffnen. Jeder der aktuell 121 Wahlkreise im Land erhalten dann mehr Geld um die sozio-ökonomische Entwicklung voranzutreiben. Nur durch die Schaffung von lokalen Arbeitsplätzen sei eine massive Flucht von Menschen vor allem nach Windhoek einzudämmen, hieß es weiter. Die Bank of Namibia und die […]

todayFebruar 14, 2019


0%