2022

14. Juli 2022 – Sport des Tages

todayJuli 14, 2022

Hintergrund
share close

Namibischer Sport
Rugby
Namibia hat einen Sprung von der 24 auf die 23 in der Rugby-Weltrangliste der Männer gemacht. Die Welwitschias haben den Platz mit Chile getauscht. Frankreich und Irland sind aber die größten Gewinner in der neuen Rangliste. Erstmals haben die Franzosen die Spitzenposition übernommen. Zuvor lagen sie auf Rang 3. Dahinter befindet sich nun Irland, das von der 4 aufstieg. Südafrika und Neuseeland haben die Positionen 1 und 2 abgeben müssen und befinden sich nun auf den Rängen 3 bzw. 4. Deutschlands Rugbyauswahl konnte sich von der 32 auf die 30 verbessern.

Fußball
Nationaltrainer Collin Benjamin zeigt sich trotz des Sieges in seinem ersten Pflichtspiel nicht zufrieden. Man habe zu viele klare Chancen beim 2 zu 0 gegen Madagaskar vergeben. Die Mannschaft habe insgesamt zu wenig geleistet. Es gäbe noch sehr viel Arbeit zu tun. Im Halbfinale des COSAFA Cup gegen Mosambik dürfe man sich keine Fehler mehr erlauben, so Benjamin.

Internationaler Sport

  • Fußball: Neben dem Halbfinale Namibia gegen Mosambik spielt auch Sambia gegen den Senegal. Das Land besiegte gestern Eswatini im Elfmeterschießen mit 10 zu 9. Sambia hatte sich zuvor gegen Botswana, ebenfalls im Elfmeterschießen, durchgesetzt. Mosambik gewann gegen Südafrika.
  • Cricket: Beim Tri-Nations-Turnier der World Cricket League zwei hat Gastgeber Schottland eine überraschende Niederlage gegen Nepal einstecken müssen. Damit haben die beiden Länder und Namibia nun jeweils einen Sieg und eine Niederlage zu Buche stehen. Für Namibia geht es heute erneut gegen Schottland.
  • Formel 1: Im kommenden Jahr kehrt die Formel 1 nach Südafrika zurück. Damit kehrt die Rennsportklasse nach 30 Jahren auf den Kurs von Kyalami zurück.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Botswana will Treibstofflager in Namibia nutzen

Die staatliche botswanische Mineralölgesellschaft „Botswana Oil“ will zukünftig Treibstoff in Namibia und Mosambik lagern. Hierdurch will das Land seine Abhängigkeit von Treibstoffimporten aus Südafrika verringern, heißt es in einem Bericht der BusinessWeek. Die Raffinerie-Kapazitäten in Südafrika seien stark rückläufig und das Land müsse mittlerweile selbst importieren. Zudem werde man bei möglichen Lieferengpässen dann Treibstoff für insgesamt 45 Tage lagern können. Bisher sei dies nur für 15 Tage möglich. Das Treibstofflager […]

todayJuli 14, 2022 1


0%