2018

14. Juni 2018 – Nachrichten am Abend

todayJuni 14, 2018

share close

Eine Falschmeldung sorgt derzeit für Panik in Namibia. Sie kursiert in den Sozialen Medien und wurde von NamPower bereits dementiert.. In dieser Meldung wird behauptet das Namibia als gesamtes Land, morgen zwischen 06h00 und 12h00 kein Strom haben werde. NamPower Sprecherin Tangeni Kambangula hat diese Meldung zum stärksten dementiert – es handele sich um eine Falschmeldung – also Fake News. Obwohl der Südafrikanische Stromlieferant Eskom bestreikt wird, hat dies kein Einfluss auf Namibia. Alle Namibier werden aufgerufen diese Meldung zu ignorieren und NICHT weiter zu verbreiten.

Der Flughafen in Ondangwa bekommt einen neuen Namen. Das Namibische Kabinett hat einen Vorschlag der Stadtverwaltung durchgesetzt. Somit soll der Flughafen nach dem Verstorbenen Herman Andimba Toivo ya Toivo benannt werden. Laut Verkehrsministerium Pressesprecher Julius Ngweda, wird der Name des Flughafens wohl verändert – wann genau ließ er offen. Toivo ya Toivo war ein Anti-apartheids Aktivist und einer der Gründer der Regierungspartei SWAPO. Er verstarb im Alter von 92 Jahren am 9. Juni 2017. Nach der Unabhängigkeit im Jahr 1990, diente er als Minister in verschiedenen Ämtern.

In Deutschland bleiben die Fronten im Asylstreit in der Union verhärtet. Nach einer Sondersitzung der CSU-Landesgruppe sagte deren Vorsitzender, Dobrindt: Man stehe hinter Innenminister Seehofer. Der hatte zuvor gedroht, seinen Masterplan gegen den Willen der Kanzlerin per Ministerentscheid durchzusetzen. Seehofer will jene Flüchtlinge an der Grenze abweisen, die schon in anderen EU-Ländern registriert wurden – und will sich dafür jetzt Rückendeckung vom CSU-Vorstand einholen. Von einer drohenden Spaltung der Union will Vorstandsmitglied Hans-Peter Friedrich aber nichts wissen.

Heute startet die Fußball-WM in Russland.

Zum Auftakt spielt der Gastgeber jetzt gegen Saudi-Arabien.
32 Mannschaften kämpfen insgesamt um den WM-Pokal. Als Favoriten gelten neben Titelverteidiger Deutschland auch Brasilien, Spanien, Frankreich als auch Agentinien.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

14. Juni 2018 – Nachrichten am Mittag

Die Wiedereröffnung des Zinnbergwerks „Deblin'' außerhalb von Swakopmund, bringt Hoffnung für die Erongo Region. Vorgestern erfolgte der Spartenstich zur Wiedereröffnung der Stillgelegten Zinn Mine. Nach der Unabhängigkeit Namibias im Jahr 1990, war die Mine verlassen worden - und das zusammen mit einer Umweltkatastrophe. In den letzten Jahren hat die Firma „Namib Lead & Zinc Mining'' das Gebiet gesäubert. Ab 2019 will die Firma etwa 13,500 Tonnen Zinnkonzentrat und 4,000 Tonnen Bleikonzentrat exportieren. Insgesamt sollen 150 neue Arbeitsstellen entstehen. Eine Falschmeldung […]

todayJuni 14, 2018


0%