2021

155.000 Metallarbeiter in SA im Streik

todayOktober 7, 2021

Hintergrund
share close

Die größte Metallarbeitergewerkschaft in Südafrika ist auf unbestimmte Zeit in den Streik eingetreten. Medienberichten nach haben etwa 155.000 Arbeiter ihre Arbeit niedergelegt. Ziel der NUMSA sei es die komplette Metallindustrie zum Erliegen zu bringen. Nur so könne man seine Forderung nach deutlich mehr Geld durchsetzen. NUMSA verlangt umgehend acht Prozent mehr Lohn und Gehalt. Für die kommenden zwei Jahre wird ein Inflationsausgleich zuzüglich zwei Prozent gefordert. Die Vereinigung der Stahl und Ingenieurindustrie hat knapp viereinhalb Prozent mehr Geld in Aussicht gestellt. Vor dem Hintergrund eines Rückgangs der lokalen Absatzzahlen in der Automobilbranche seien höhere Forderungen nicht finanzierbar, hieß es.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

US-Reise des Präsidenten als Erfolg gefeiert

Die US-Reise des Präsidenten Hage Geingob ist als Erfolg beim Gewinn möglicher Investoren gefeiert worden. Finanzminister Ipumbu Shiimi sprach heute von zahlreichen wichtigen Treffen, die am Rande der UN-Vollversammlung in New York stattgefunden hätten. Der Wirtschaftsberater des Präsidenten, James Mnyupe, nannte mit Belgien und Kolumbien zwei Nationen, die konkretes Interesse an Partnerschaften im Bereich der Entwicklung einer Industrie für synthetische Treibstoffe in Namibia hätten. So wolle Belgien eine Versuchsanlage im […]

todayOktober 6, 2021


0%