2016

16. Juni 2016 – Nachrichten am Morgen

todayJuni 16, 2016

Hintergrund
share close

AKP-EU-Treffen in Namibia; © Joseph Nekaya/NAMPA

Europa und Afrika sollten rasch gemeinsame Maßnahmen ergreifen, um die Situation der Flüchtlinge in und auf dem Weg nach Europa zu verbessern. Dazu hätten die Parlamentarier von AKP-Staaten und EU auf ihrer Konferenz in Windhoek aufgerufen, meldet die Presseagentur Nampa. Demnach betonten sie das Recht auf Flucht, um Verfolgung zu entgehen oder bessere Lebensbedingungen zu finden. Zudem erklärten die Parlamentarier, der Klimawandel trage zum Flüchtlingsproblem bei. Daher sollten betroffene Länder technische Unterstützung erhalten. Die Konferenz der rund 350 Parlamentarier ging gestern zu Ende.

34 Flüchtlinge sind auf ihrem Weg Richtung Norden in der Sahara ums Leben gekommen. Wie das Innenministerium in Niger mitgeteilt hat, sind unter den Toten alleine 20 Kinder. Laut Behörden hat sich die Tragödie bereits in der vergangenen Woche ereignet – Schlepper hatten die Hilfesuchenden in der Wüste zurück gelassen. Sie verdursteten.

Nach dem Massaker von Orlando mit 49 Toten besucht heute Präsident Obama die Stadt im US-Bundestaat Florida. Er wird den Angehörigen der Opfer sein Beileid aussprechen. Am Wochenende hatte ein Islamist einen Schwulenclub in Orlando gestürmt und wahllos Menschen erschossen, bevor er selbst von der Polizei getötet werden konnte.

Rund einen Monat nach dem Absturz einer Passagiermaschine von Egypt-Air, sind jetzt erste Wrackteile gefunden worden. Eine ägyptische Untersuchungskommission hat bestätigt, dass mehrere Orte im Mittelmeer ausgemacht wurden, an denen Teile des Airbus liegen. Die Ermittler hoffen jetzt auch die Flugschreiber bergen zu können – sie werden in etwa 3.000 Metern Tiefe vermutet. Das Flugzeug war Mitte Mai mit 66 Menschen an Bord plötzlich vom Radar verschwunden.

Die Lehrer-Gewerkschaft Nantu besteht darauf, dass der heutige Tag des Afrikanischen Kindes ein Schul-Feiertag ist. Laut Presseagentur Nampa warnte Nantu das Bildungsministerium davor, gegen Lehrer vorzugehen, die nicht zum Dienst erscheinen. Andernfalls werde man vor Gericht gehen, sagte Nantu-Generalsekretär Basilius Haingura. Die Staatssekretärin im Bildungsministerium, Sanet Steenkamp, dagegen bekräftigte, der Tag des Afrikanischen Kindes müsse in den Klassenzimmern begangen werden. Das Ministerium habe das Recht, den Schulferien-Kalender jederzeit zu ändern.

Hauseigentümer in Namibia, die eine Hypothek abzahlen, können aufatmen: Der Leitzins bleibt unverändert bei 7 Prozent. Laut Presseagentur Nampa gab Zentralbank-Gouverneur Ipumbu Shiimi die Entscheidung gestern bekannt. Damit folgte die Bank of Namibia der Geldpolitik Südafrikas, wo der Zinssatz am Dienstag ebenfalls bei 7 Prozent belassen wurde. Seit Februar war der Satz in Namibia in zwei Schritten zu je 0,25 Prozentpunkten angehoben worden, um einen Kapitalabfluss zu verhindern. Der Leitzins ist der Satz, zu dem sich Geschäftsbanken Geld beschaffen. Für Hypotheken haben die Banken einen Orientierungs-Zinssatz von 11,75 Prozent.

Auf der Farm Goas südlich von Karibib wildern Kommunalfarmer und weiden ihr Vieh, ohne dass die Polizei etwas dagegen unternimmt. Wie die Allgemeine Zeitung berichtet, entdeckte der Miteigentümer Walter Kaese Ende Mai am Rand der Farm zwei Kräle, zwei Wassertanks von je 10.000 Liter, Schafe und Ziegen sowie Zeltlager. Die Tanks würden regelmäßig durch ein Fahrzeug der Regierung mit Wasser aufgefüllt, so Kaese. Er habe Pfeile und Bogen, eine Panga und Messer eingesammelt und zur Polizei nach Karibib gebracht. Laut AZ gab ein Kommunalfarmer dort tags darauf eine Anzeige wegen Diebstahls der Waffen auf. Die Polizei habe den Mann dann aufgefordert, sein Vieh innerhalb von vier Tagen von der Farm zu treiben. Dies sei bis heute jedoch nicht geschehen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Fußball (Symbolbild); © Bob Smith/Freeimages.com

Sport

16. Juni 2016 – Sport am Morgen

Namibischer Sport Fußball Swasiland steht erstmals seit 2004 im Viertelfinale der Fußballmeisterschaft des Südlichen Afrika. Die Königlichen setzten sich gestern im letzten Vorrundenspiel der Gruppe A in Windhoek mit 1 zu 0 gegen Madagaskar durch. Für Simbabwe reichte es trotz eines 5 zu 0 gegen die Seychellen nicht fürs Weiterkommen. Swasiland trifft nun auf Sambia. Wer der Gegner Südafrikas im Viertelfinale sein wird, wird heute in Gruppe B ermittelt. Hier […]

todayJuni 16, 2016


0%