2019

16. September 2019 – Nachrichten am Abend

todaySeptember 16, 2019

share close

Die Zahl der Verkehrstoten vom Wochenende erhöht sich weiter auf mindestens 24. Die Polizei bestätigte nun, dass drei Fußgänger von einem betrunkenen Fahrer unweit der Hauptstraße zwischen Outapi und Oshakati erfasst wurden. Alle drei Personen, darunter ein Kleinkind, starben an Ort und Stelle bzw. auf dem Weg ins Krankenhaus. Der 41-jährigen Fahrer wurde wegen fahrlässiger Tötung festgenommen. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen dauern an. – Zuvor wurden bereits diverse weitere Unfälle mit Verkehrsopfer vom Wochenende gemeldet. Darunter ein überschlagener Minibus mit 14 Toten.

Der symbolische erste Spatenstich für den Ausbau des Internationalen Flughafens Hosea Kutako bei Windhoek fand heute statt. Die Baumaßnahmen begonnen kommende Woche Montag und sollen knapp ein Jahr dauern. Die Baukosten werden mit 250 Millionen Namibia Dollar angegeben. Das Bauunternehmen Nexus aus Outjo werde binnen 12 Monaten das Projekt fertigstellen, heißt es in den sozialen Medienkanälen der Namibia Airports Company. Unter anderem ist ein komplett neues Aussehen der Terminals geplant. Zudem werden die Ein- und Ausreiseschalter, Checkin-Schalter und Gepäckbänder ausgebaut und modernisiert.

Die Immobilienpreise in Namibia haben den stärksten Rückgang seit neun Jahren zu verzeichnen. Dies geht aus dem letzten Hauspreisindex der FNB Namibia hervor. Der Preisrückgang sei vor dem Hintergrund der weiterhin schrumpfenden Wirtschaft nicht überraschend, heißt es von den Immobilienexperten der FNB. Im Durchschnitt sind die Hauspreise, gegenüber dem Vorjahresmonat, um 3,7 Prozent zurückgegangen. In den zentralen Landesteilen sind die Preise um mehr als 6 Prozent zurückgegangen. An der Küste haben die Immobilienpreise gar um mehr als 11 Prozent nachgelassen. Vor allem in Henties Bay seien Häuser nun mehr als 37 Prozent günstiger als vor einem Jahr. Im Norden sanken die Preise um 6,5 Prozent.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

16. September 2019 – Nachrichten am Mittag

280 Polizisten werden rotierend im Kampf gegen die Wilderei in verschiedenen staatlichen Schutz- sowie Konzessionsgebieten dienen. Dies teilte Polizeipräsident Sebastian Ndeitunga mit. Diese werden jeweils für drei Monate entsandt, heißt es weiter. Schwerpunktmäßig kommen diese in den Nationalparks Etosha und Bwabwata sowie in der Palmwag-Konzession im Kampf gegen die Nashorn- und Elefantenwilderei zum Einsatz. Die Polizei unterstütze vor allem die Anti-Wilderer-Einheiten des Umweltministeriums. Auch die Armee werde weiterhin Sondereinsatzkräfte entsenden. Die erste Aus- bzw. Neubauphase der Autobahn zum Internationalen Flughafen […]

todaySeptember 16, 2019


0%