2019

16. September 2019 – Nachrichten am Morgen

todaySeptember 16, 2019

share close

Zahlreiche Verkehrsunfälle über das Wochenende haben zu mindestens 21 Todesopfern geführt. Unweit von Kalkfeld hat sich ein überladener Minibus mehrmals überschlagen. Hierbei kamen 13 Personen, darunter sechs Kinder ums Leben. Der Bus soll 45 anstatt der maximal erlaubten 16 Passagiere an Bord gehabt haben. Bei einem weiteren Verkehrsunfall zwischen Tsumeb und Otavi sind sechs Personen ums Leben gekommen. Zudem ist der bekannte Tourismusunternehmer Werner Beddies [deutsch] bei einem Frontalzusammenstoß gestorben. Hier schließt die Polizei einen Selbstmord ausdrücklich nicht aus. Beddies war in den vergangenen Jahren wegen Betruges und gewaltsamen Übergriffes auf eine Frau in die Schlagzeilen geraten.

In der Region Omusati ist das Krim-Kongo-Fieber ausgebrochen. Dies bestätigte nun das Gesundheitsministerium. Erste Anzeichen dafür habe es bereits am 1. September gegeben, als eine 74-jährige Frau mit Symptomen in ein Krankenhaus unweit der Grenze nach Angola eingeliefert wurde. Die Auswertung der Bluttests habe mehr als eine Woche in Anspruch genommen, heißt es in der Erklärung. Man habe umgehend drei Epidemiologen in die Region entsandt um weitere Fälle ausfindig zu machen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch sei möglich. – Den letzten Todesfall durch das Krim-Kongo-Fieber in Namibia gab es im Mai dieses Jahres.

Jugendminister Erastus Uutoni fordert einen finanziell unabhängigen Nationalen Jugenddienst NYS. Dies sagte er aus Anlass der Eröffnung der neuen Trainingseinrichtung Rietfontein bei Grootfontein. Die staatliche Institution müsse in Zukunft auf eigenen Beinen stehen, so Uutoni. Diese wurde ursprünglich eingerichtet um Jugendlichen beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten. Vor allem sei der NYS an Jugendliche gerichtet, die keinen Schulabschluss hätten. Der Bau der neuen Ausbildungsstätte hat fast 300 Millionen Namibia Dollar gekostet.

Trotz der Wirtschaftskrise im Land hat die namibische Brauerei NBL exzellente Finanzzahlen aufzuweisen. So lag der Nachsteuergewinn bei fast einer Milliarde Namibia Dollar. Dies sei insbesondere dem starken Export nach Südafrika zu verdanken, der fast ein Drittel des Geschäftes ausmache. Mehr als 3 Prozent des Bieres gehe zudem in andere Staaten weltweit. Der Umsatz des Ende Juni zu Ende gegangenen Finanzjahres habe mit 3,1 Milliarden Namibia Dollar 15 Prozent über dem Vorjahreswert gelegen.

Zahlreiche Verkehrsunfälle über das Wochenende haben zu mindestens 21 Todesopfern geführt. Unweit von Kalkfeld hat sich ein überladener Minibus mehrmals überschlagen. Hierbei kamen 13 Personen, darunter sechs Kinder ums Leben. Der Bus soll 45 anstatt der maximal erlaubten 16 Passagiere an Bord gehabt haben. Bei einem weiteren Verkehrsunfall zwischen Tsumeb und Otavi sind sechs Personen ums Leben gekommen. Zudem ist der bekannte Tourismusunternehmer Werner Beddies bei einem Frontalzusammenstoß gestorben. Hier schließt die Polizei einen Selbstmord ausdrücklich nicht aus. Beddies war in den vergangenen Jahren wegen Betruges und gewaltsamen Übergriffes auf eine Frau in die Schlagzeilen geraten.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

16. September 2019 – Sport des Tages

Namibischer Sport Leichtathletik Reinhardt Thomas und Lavinia Haitope haben den Navachab Gold-Halbmarathon in Karibib gewonnen. Thomas brauchte bei den Männern lediglich 1 Stunde, 6 Minuten und 2 Sekunden und kam damit lediglich zwei Sekunden vor Simon Paulus ins Ziel. Haitope hingegen bei den Damen benötigte für die 21 Kilometer etwa mehr als 1 Stunde und 16 Minuten. Alina Armas auf dem Silberrang war knapp zwei Minuten langsamer. Insgesamt nahmen mehr als 500 Läufer an dem traditionellen Lauf teil. Fußball Die […]

todaySeptember 16, 2019


0%