2021

17. Dezember 2021 – FarmerNews

todayDezember 17, 2021

Hintergrund
share close

Die Statistikagentur NSA hat das Landwirtschafts-Bulletin für das dritte Quartal veröffentlicht. Der Beitrag der Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei zum Bruttoinlandsprodukt lag demnach bei 7,6 Prozent oder 3,4 Milliarden Namibia Dollar. Der Zuwachs zwischen Juli und September betrug 3,9 Prozent, was vor allem der Landwirtschaft sowie der Forstwirtschaft zu verdanken gewesen war. Durch Sektorexporte flossen 3,7 Milliarden Namibia Dollar in die Kassen, während Importe lediglich eine Milliarde betrugen. Die Fischerei hat bei den Exporten mit knapp 75 Prozent den größten Anteil gehabt.

Vor dem Magistratsgericht in Otjiwarongo haben diese Woche zahlreiche Farmer demonstriert. Sie forderten, dass mutmaßlichen Wilderern und Viehdieben eine Freilassung auf Kaution verweigert wird. Hierzu wurde auch eine Petition ins eben gerufen, die mehr als 1100 Unterschriften bereits umfasst. In einem konkreten Fall wurden mutmaßlichen Viehdieben vor dem Gericht in Otjiwarongo die Kaution verweigert. Der Vize-Vorsitzende des Kalkfelder Farmerverbandes, Günther Kahl, sprach gegenüber Hitradio Namibia von einem Erfolg und einem Ansporn für ähnliche Initiativen in anderen Teilen des Landes.

Die Kosten für das sogenannte “Stock Brand“ werden zum neuen Kalenderjahr angehoben. Dem Fleischrat nach liegt der Anstieg im Rahmen der Inflation von etwa vier Prozent. So kostet ab Januar die Registrierung einer neuen Rindermarke 152 anstatt 147 Namibia Dollar. Die Umschreibung einer Marke schläft zukünftig mit 55 anstatt 53 Namibia Dollar zu Buche. Die Ausstellung eines neuen Zertifikats kostet fortan 96 Dollar und damit drei Dollar mehr als bisher.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Milliardär baut COVID19- und Krebs-Impfzentrum in Botswana

Der in Südafrika geborene Milliardär Patrick Soon-Shiong will ein Impf- und Laborzentrum gegen COVID19 und Krebs in Botswana finanzieren.  Einem Bericht von News24 nach wurde eine Absichtserklärung bereits mit dem botswanischen Staatspräsidenten Mokgweetsi Masisi unterzeichnet. Botswana wurde aufgrund seiner Investorenfreundlichkeit ausgewählt. Soon-Shiong betreibt in den USA eine Biotech- und Gesundheitstechnologiefirma. Über die Investitionssumme wurde Stillschweigen vereinbar.  

todayDezember 17, 2021


0%