2018

18. April 2018 – Nachrichten am Morgen

todayApril 18, 2018

share close

Dreiste Verbrecher haben im Sportklub Windhoek SKW den Tresor aufgebrochen und Gelder des Windhoeker Karnevals erbeutet. Laut Allgemeiner Zeitung drangen vier oder fünf Männer in der Nacht auf Montag in die Wohnung des Aushilfs-Managers Sean Drukker ein und zwangen ihn, das Klubgebäude aufzuschließen und die Alarmanlage zu deaktivieren. Als sie feststellten, dass Drukker keinen Schlüssel zum Tresor hatte, hätten sie die Tresor-Tür aufgeschweißt. Wieviel Geld sie erbeuteten, steht laut Bericht noch nicht fest. Der Karneval war am Sonntag mit dem Kehraus zu Ende gegangen und ein großer Teil der Einnahmen befanden sich noch im Tresor.

 

Die Regierung will die Verkehrssicherheit auf den Fernstraßen durch weitere Überwachungskameras verbessern. Das habe der Minister für Innere Sicherheit, Charles Namoloh, bei Erläuterung seines Budgets vor der Nationalversammlung erklärt, berichtet der Namibian. Demnach sollen künftig auch Straßen in den Regionen Sambesi, Kavango-Ost und ||Karas mit Überwachungskameras ausgestattet werden. Indessen sind die bestehenden Radarfallen-Kameras entlang der Fernstraße B1 noch nicht aktiv. Laut Ministerium wartet das zuständige Namibia Standards Institute noch auf die nötige rechtliche Freigabe durch das Justizministerium.

Bewohner informeller Siedlungen in Katutura, die ihre Hütten in Rivieren errichtet haben, sollten in höher gelegene Gebiete umziehen. Dazu habe ein Mitglied des Windhoeker Stadtrates gestern aufgerufen, meldet die Presseagentur NAMPA. In der Nacht zuvor hatte eine Flutwelle nach starken Regenfällen in der wilden Siedlung Abraham Iyambo eine Hütte fortgespült. Eine 32-jährige Frau und ihr dreijähriger Sohn wurden mitgerissen, während sich ihr Partner mit ihrem drei Tage alten Baby retten konnte. Der Körper der Frau wurde gestern zwei Kilometer flussabwärts gefunden. Nach dem Kleinkind wird weitergesucht.

Die USA bemühen sich im Nordkorea-Konflikt weiter um Annäherung. Das Weiße Haus hat Kontakte mit Pjöngjang auf höchster Ebene bestätigt. Ein direktes Gespräch zwischen Präsident Trump und Machthaber Kim Jong Un gab es demnach aber noch nicht – könnte aber Anfang Juni stattfinden. Die Washington Post berichtet von einem geheimen Nordkoreabesuch des designierten Außenministers Pompeo über Ostern. Die USA wollen Pjöngjang dazu bringen, das Atomprogramm zu beenden – und sich für einen Frieden zwischen Nord- und Südkorea einsetzen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

18. April 2018 – Tourismus-Treff

Dem kürzlich eröffneten Kulturdorf der OvaHimba in Swakopmund sollen weitere in der Region folgen. So seien binnen zwei Jahren Kulturdörfer der Damara, Nama und Oshindonga vorgesehen. Man wolle mit den Kulturdörfern das traditionelle Leben der verschiedenen Volksgruppen Touristen aus dem In- und Ausland näherbringen. Reisende berichten jedoch, dass das Kulturdorf bei Swakopmund meist verlassen ist und keinerlei Aktivitäten geboten werden. - Die Initiative der Regionalverwaltung von Erongo steht der seit Jahren erfolgreichen privaten „Lebenden Museen“ der „Living Culture Foundation“ gegenüber. […]

todayApril 18, 2018


0%