2023

18. April 2023 – Sport des Tages

todayApril 18, 2023

Hintergrund
share close

Lionel Coetzee (rechts) mit seiner Trainerin Belinda Oberholzer und Physio Andre Muller; © Contributed/Nampa

Namibischer Sport
Leichtathletik
Bei den namibischen Leichtathletikmeisterschaften hat Lionel Coetzee einen neuen nationalen Rekord im Weitsprung aufgestellt. Er sprang im Independence-Stadion in Windhoek 8,27 Meter und übertrumpfte damit den 15 Jahre alten Rekord von Stephan Louw um drei Zentimeter. Zudem konnte unter anderem Andre Retief über die 400 Meter und 400 Meter Hürden, Ndawana Haitembu über die 100 Meter und Jade Nangula über die 200 Meter überzeugen. Ryan Williams konnte seinen Diskustutel mit 57,60 Meter ebenso verteidigen und war dabei besser als der amtierende Afrikameister Werner Visser aus Südafrika.

Golf
Bei der Golf-Junioren-Afrikameisterschaft in Ugands haben die vier namibischen Teilnehmer Wensley Haseb, Parker Todd, Charles Lohamann und Nelson Johannes einen rabenschwarzen Start erlebt. Sie spielten auf der ersten Par-72-Runde 13 bzw. 17 über Par. Lediglich Todd konnte sich mit 9 über Par im Mittelfeld platzieren. – Dem Ugander Reagan Joseph Akena gelang dabei am vierten Loch ein Hole-in-One. Es wird über vier Runden gespielt. Insgesamt sind Nachwuchsgolfer aus 15 afrikanischen Ländern dabei.

Rugby
Zum Auftakt der neuen Rugby-Premiership-Saison haben UNAM, Wanderers und Western Suburbs klare Siege eingefahren. UNAM ließ den Reho Falcons beim 78 zu 5 keine Chance und der amtierende Meister Wanderers besiegte Rehoboth mit 47 zu 13. Western Suburbs hatte beim 54 zu 24 wenig Mühe mit Grootfontein. Trustco gewann indessen denkbar knapp mit 26 zu 21 gegen Kudus.

Internationaler Sport
Schach
Bei der Schach-WM im kasachischen Astana steht es nach sechs Partien 3 zu 3 Unentschieden. Die letzte Partie konnte Außenseiter Ding Liren aus China gewinnen. Er und Favorit Jan Nepomnjaschtschi aus Russland haben nun je zwei Siege und zwei Unentschieden zu Buche stehen. Weiter geht es heute mit den Partien sieben und acht. Insgesamt wird der neue Schachweltmeister bis 29. April in 14 Partien ermittelt. Titelverteidiger Magnus Carlsen aus Norwegen hatte auf einen Start bei der WM verzichtet.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

0%