2019

18. Juli 2019 – Nachrichten am Abend

todayJuli 18, 2019

share close

Die Siedlung Aus im Süden des Landes behält ihren Status und wird vorerst kein Dorf. Dies teilte die Sonderberaterin des Präsidenten, Inge Zaamwani-Kamwi, mit. Es müssten erst strenge Vorgaben erfüllt werden, damit aus einer Ansiedlung eine Siedlung, später ein Dorf und dann sogar eine Stadt oder Gemeinde werde, so Zaamwani-Kamwi. So sei Aus vor allem finanziell noch nicht so weit ein Dorf zu werden und damit deutlich mehr eigene Aufgaben wahrzunehmen. – Es wurde zudem der Vorschlag gemacht Rosh Pinah in den Status einer Stadt, Noordoewer zu einem Dorf und Aussenkehr zu einer Siedlung zu erheben.

Zwei mutmaßliche Drogenhändler, die im März festgenommen werden, müssen noch bis Januar auf ihre gerichtliche Anhörung warten. Dies entschied das Magistratsgericht in Keetmanshoop am Morgen. Die beiden Männer im Alter von 41 und 47 Jahre bleiben aber weiterhin auf Kaution auf freiem Fuß. Sie hatten bei ihrer Verhaftung vor vier Monaten fast ein halbes Kilogramm Cannabis bei sich. Der eine Verdächtige war auch bereits einen Monat zuvor mit 50 Mandrax-Tabletten festgenommen worden.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

18. Juli 2019 – Nachrichten am Mittag

Der Neuwagenmarkt in Namibia ist weiterhin deutlich rückläufig. Laut dem südafrikanischen Automobilherstellerverband NAAMSA, der auch Zahlen für Namibia erhebt, ging der Verkauf von Neuwagen im Juni erneut um mehr als 7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurück. Weniger als 1000 Neufahrzeuge setzten die Händler in Namibia ab. Der japanische Hersteller Toyota ist mit einem Anteil von knapp 43 Prozent weiterhin die mit Abstand beliebteste Marke im Land. Es folgen Volkswagen mit 17 Prozent und Ford mit sechs Prozent. Nach VW ist […]

todayJuli 18, 2019 1


0%