2020

18. März 2020 – Nachrichten am Morgen

todayMärz 18, 2020 3

share close

Staatspräsident Hage Geingob hat gestern am Nachmittag den Ausnahmezustand verhängt. Der Zustand gilt zunächst laut Verfassung für maximal 30 Tage, sofern die Nationalversammlung nicht zustimmt. Es herrsche ein gesundheitlicher Notstand der die Zukunft der Nation gefährde, hieß es zur Begründung. Während dieser Zeit kann Geingob durch Dekrete regieren. – Unter anderem das Gesundheitsministerium, die Ministerien für Finanzen und Wirtschaft sowie Tourismus haben ausführlich Stellung zum Thema und den aktuellen Auswirkungen bezogen. Die Aufklärung der Bevölkerung durch das Gesundheitsministerium habe nun besonders hohe Priorität, so Geingob.

Es gibt massive Einschränkungen in Namibia nach Erlass diverser Dekrete im Rahmen des Kampfes gegen das Coronavirus. So sind alle Flugverbindungen praktisch eingestellt worden. Die Grenzen bleiben nur für den Gütertransport und Ausnahmen sowie Heimreisen aus und nach Südafrika offen. Reisen aus Geschäfts- und Freizeitgründen sind untersagt. Den genauen Wortlaut hat Hitradio Namibia auf seiner Facebook-Seite bereitgestellt. Auch alle nationalen Denkmäler sind für 30 Tage ab sofort geschlossen.

Elf Personen wurden in einem anonymen Massengrab bei Rundu nun beigesetzt. Es handele sich um die sterblichen Überreste von Personen, für die keiner Interesse gezeigt habe. Sie befanden sich über lange Zeiträume bis zu drei Jahren in der Leichenhalle des dortigen Staatskrankenhauses. Unter den nun begrabenen hätten sich sechs Babies befunden, die Totgeburten gewesen seien. Die Mütter hätten sich nie wieder gemeldet. Ein letzter Aufruf im Radio habe dazu geführt, dass fünf weitere Leichen von ihren Verwandten beigesetzt werden konnten.

Mit dem namibischen Botschafter in Frankreich, Albertus !Aochamub, gibt es den ersten prominenten namibischen Corona-Patienten. Dies bestätigte Außenministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah. Der Verlauf der Krankheit sei bei !Aochamub, der sich in Paris aufhält, „mild“. Er befindet sich laut dem Namibian in einem Krankenhaus.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

17. März 2020 – Nachrichten am Abend

Die Deutsche Botschaft in Windhoek bleibt für herkömmliche Konsularangelegenheiten bis zum 9. April geschlossen. Dies bestätigte Pressesprecherin Gundula Perry gegenüber Hitradio Namibia. Entsprechende Hinweise wurden auch über die elektronischen Medien nun offiziell verbreitet. Hintergrund sind Schutzmaßnahmen gegen da Corona-Virus. Dies schließe auch vorab gemachte Termine mit ein. Lediglich für Notfallangelegenheiten ist die Botschaft weiterhin zu den normalen Öffnungszeiten und telefonisch erreichbar. Auch die lutherische Kirche ELCIN im Land schließt aufgrund des Coronavirus ihre Tore. Dies teilte das Büro von Bischof […]

todayMärz 17, 2020 1


0%