2021

18 Verkehrstote bei zwei Frontalzusammenstößen

todayDezember 13, 2021

Hintergrund
share close

Bei einem der schwersten Unfälle in der Geschichte des Landes starben am frühen Freitagmorgen 15 Menschen. Der namibischen Polizei nach stießen ein Minibus und ein Pkw zwischen Okahandja und Otjiwarongo frontal zusammen. Beide Fahrzeuge fingen Feuer und brannten komplett aus. Ersten Ermittlungen nach stieß der Pkw zunächst mit einem Tier zusammen, wodurch der Fahrer die Kontrolle verlor und in den Minibus fuhr. In diesem starben 14 Personen, darunter ein Baby. Auch im Pkw kam eine Person ums Leben. Unweit südlich von Okahandja starben bei einem weiteren Frontalzusammenstoß drei Menschen.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

1600 neue COVID19-Fälle am Wochenende gemeldet

Namibia hatte am Wochenende nahezu 1600 neue Corona-Fälle zu verzeichnen. Dem Gesundheitsministerium nach ist die Situation undurchsichtig, da die Fallzahlen tageweise sehr schwanken. Bei etwa zehn Prozent der neuen Fälle handelt es sich um Re-Infektionen, was auf die weiter Verbreitung der Omikron-Variante schließen lässt. Die 7-Tage-Inzidenz stieg auf 122, gegenüber einem Wert von 25 vor einer Woche. Mit 73 Personen in stationärer Behandlung, davon drei auf den Intensivstationen, sind die […]

todayDezember 13, 2021


0%
HRN_Logo_Aktion Sonnenstern_XXlarge-01

Alle Spenden sind zugunsten des Johanniter-Heim Khoaeb in Otavi und der Pangolin Conservation and Research Foundation.

Bitte spendet für den guten Zweck!

Das Spendenversprechen läuft noch bis zum 23. Dezember 2022.
Einzahlungen sind noch bis zum
9. Januar 2023 möglich.