2018

19. Januar 2018 – Nachrichten am Abend

todayJanuar 19, 2018

share close

Eine Voranhörung zu einem möglichen Berufungsverfahren im Mordfall des deutschen Fluglehrers Ralpf Köhnke soll im Mai stattfinden. Dies teilte das Obergericht in Windhoek am Mittag mit. Demnach habe einer der verurteilten Mörder eine solche Anhörung beantragt. Joseph Nunda und Dumingu da Costa waren im Juni 2014 unter anderem wegen gemeinschaftlichen Mordes zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sie den 34-jährigen Köhnke 2005 getötet haben. Als Begründung für die Anhörung gab der Verurteilte an, dass die Höhe seiner Haftstrafe auf falschen Tatsachen berufe.

Es wird in Kapstadt keine monatliche Pflichtabgabe an die Stadtverwaltung für den Minderverbrauch von Wasser geben. Die Stadt hat aufgrund der anhaltenden extremen Dürre und einem damit verbundenen Rückgang des Wasserverbrauchs Mindereinnahmen von 1,6 Milliarden Rand zu verkraften. Zuvor hatte die Stadtverwaltung angekündigt, dass ab Februar die Warnstufe 6 gelte und die Kapstädter ihren Wasserverbrauch um weitere 40 Prozent auf dann 50 Liter pro Person und Tag begrenzen müssen.

Nach dem Amoklauf in München ist der Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt worden – unter anderem wegen fahrlässiger Tötung. Der Darknet-Händler hatte dem Amokläufer die Waffe verkauft, mit der der 18-jährige neun Menschen und sich selbst erschoss. In seinem Schlusswort entschuldigte sich der 33-jährige Waffenhändler bei den Hinterbliebenen – er habe das nie gewollt, es tue ihm leid.

Den USA droht ein erneuter kompletter Regierungsstillstand. Um diesen abzuwenden hat das Repräsentantenhaus jetzt für eine Übergangslösung gestimmt: bis Mitte Februar soll eine Zwischenfinanzierung gelten der Senat muss dem Plan noch zustimmen. Hintergrund ist der aktuelle Haushaltsstreit: Die Republikaner wollen mehr Geld in das Militär stecken. Die Demokraten verlangen dageegen Zusagen in Sachen Einwanderungspolitik. Beim letzten Shut Down vor fünf Jahren standen große Teile der Bundesverwaltung über zwei Wochen lang still.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

19. Januar 2018 – Nachrichten am Mittag

Die vorgesehene Umstrukturierung der Zugehörigkeit von Staatsunternehmen in Namibia sei nicht Zielführend. Dies sagte der ehemalige Geschäftsführer von TransNamib, Titus Haimbili, in seiner Doktorarbeit zu dem Thema. Demnach sei eine Verbesserung der Leistung weder unter dem seit 2006 genutzten Dualsystem, noch unter dem seit 2016 vorgesehenen Hybridmodell möglich. Das Verantwortungsgefühl innerhalb der Staatsunternehmen steige nur, wenn ein unabhängiger Rat eingesetzt würde. Dieser solle die Unternehmen überwachen und politische Einflussnahme ausschließen. – Das Hybridmodell sehe derzeit vor, dass alle Wirtschaftsunternehmen des […]

todayJanuar 19, 2018


0%