2023

19. September 2023 – Sport des Tages

todaySeptember 19, 2023

Hintergrund
share close

Namibischer Sport

Faustball

Nach Ligarunde 4 ist CFC 1 erneut auf Meisterschaftskurs. Der amtierende Meister der Liga A konnte am vergangenen Wochenende eine Bilanz von 3:0 Siegen vorweisen und sicherte damit die Tabellenführung. Derweil kam es bei der Partie zwischen SKW 1 und SFC 1 zu einer Kuriosität: SFC-Spieler Hanjo Lorck verletzte sich im vierten Satz, wodurch sein Team in Unterzahl weiterspielen musste. Trotzdem gelang am Ende der erste Liga-Sieg gegen SKW 1 nach mehr als zwei Jahrzehnten. In Liga B konnte derweil SKW 2 den ersten Tabellenplatz behaupten. Mit 6 Siegen aus 6 Spielen waren die Grün-Weißen das Maß aller Dinge. Auch in der U-18-Kategorie blieb die SKW-Auswahl Spitzenreiter. Die Playoffs finden am 21. Oktober beim SKW statt.

Squash

Beim Wanderers Sports Club starten morgen die diesjährigen BDO Namibian Open Squash Championship. Wie bereits im Vorjahr werden auch dieses Mal wieder internationale Spieler erwartet. Laut Wanderers-Geschäftsführer Steven Berry gibt es Anmeldungen aus Südafrika. Ägypten, Nigeria, Kenia, Sambia und Simbabwe. Gegenüber Hitradio Namibia erklärte er: „ Es wird großartiges, qualitativ hochwertiges Squash geboten. Aber auch für unsere Spieler ist es eine großartige Gelegenheit, sich mit einigen der besten Spieler der Welt zu messen. Wir laden die Öffentlichkeit ein, dieser spektakulären Veranstaltung beizuwohnen und unsere namibischen Spitzenspieler zu unterstützen.” Gespielt wird in mehreren Männer- und Frauenkategorien. Die Finalspiele finden am Samstagnachmittag statt.

Rugby

Die namibische Siebener-Rugby-Nationalmannschaft hat die diesjährigen Africa Men’s Sevens auf dem 10. von insgesamt 12 Plätzen beendet. In insgesamt fünf Spielen im Turnier gelang nur ein Sieg gegen die Elfenbeinküste. Turniersieger Kenia darf sich derweil über die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele im kommenden Jahr freuen. Auf den Plätzen zwei und drei haben Südafrika und Uganda noch die Chance, sich über das abschließende Repechage-Turnier zu qualifizieren.

MMA

Namibia wird im kommenden Jahr die afrikanischen MMA-Amateurmeisterschaften austragen. Das teilte der Weltverband IMMAF in einem Schreiben an den namibischen Verband mit. Derweil konnten die namibischen Kämpfer bei den gerade in Angola zu Ende gegangenen Championships insgesamt drei Medaillen holen. Dabei kürte sich Damian Muller zum Afrikameister im Fliegengewicht. Veja Hinda durfte sich über Silber und sein Trainingspartner Geraldo Bok über Bronze freuen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

0%