2019

2. August 2019 – Nachrichten am Abend

todayAugust 2, 2019

share close

In den Townships der südafrikanischen Großstädten Johannesburg und Kapstadt wird die Sicherheitslage immer dramatischer. Nachdem vor einigten Tagen in viele Vororte die Armee einmarschiert ist, zeigen sich die Gangs hiervon wenig beeindruckt. Man sei gut bewaffnet, ließen einige Ganganführer verlauten. Die Armee werde aber dafür sorgen, dass weniger Zivilisten ermordet würden. In Johannesburg hat die Polizei indessen Gebiete der Innenstadt geräumt, damit sie eine weitere Eskalation vermeiden konnte. Ansonsten wäre der Einsatz von echter Munition unausweichlich gewesen, berichtet die lokale Presse.

Zahlreiche Schulen in der Hauptstadtregion Khomas haben nach Tagen wieder Strom. Dies teilte die Windhoeker Stadtverwaltung mit. Demnach war der Strom abgeschaltet worden, da die ausstehenden Schulden des Bildungsministeriums eine immense Höhe erreicht hätten. Insgesamt ist von 55 Millionen Namibia Dollar die Rede, die von 180 Schulen der Region geschuldet würden. Das Ministerium hat nun eine Zahlung von 30 Millionen Dollar bis zum 8. August versprochen. Die Restschulden von 25 Millionen Dollar sollen in monatlichen Raten zu fünf Millionen Namibia Dollar beglichen werden.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

2. August 2019 – Nachrichten am Mittag

In öffentlichen Anhörungen versucht der Namibische Ombudsmann John Walters das Thema Diskriminierung aufzuarbeiten. Zunächst ging es um das Thema Albinismus. Zu Wort kam eine 34-jährige Namibierin, die 22 Jahre lang von ihrer Familie versteckt gehalten wurde, da sie Ausgrenzung und Diskriminierung fürchteten. Viele Menschen würden sich vor ihr fürchten, sagte die junge Frau. Nicht einmal Lehrer in der Schule hätten sie akzeptiert. Die Ergebnisse der vier Anhörungen werden dem zuständigen Ministerium zur Einleitung weitert Maßnahmen übergeben, betonte Walters. – In […]

todayAugust 2, 2019


0%
HRN_Logo_Aktion Sonnenstern_XXlarge-01

Alle Spenden sind zugunsten des Johanniter-Heim Khoaeb in Otavi und der Pangolin Conservation and Research Foundation.

Bitte spendet für den guten Zweck!

Das Spendenversprechen läuft noch bis zum 23. Dezember 2022.
Einzahlungen sind noch bis zum
9. Januar 2023 möglich.