2018

2. Oktober 2018 – Nachrichten am Mittag

todayOktober 2, 2018

share close

Die Generalsekretärin der regierenden SWAPO, Sophia Shaningwa, hat das Verhalten der Opposition in Bezug auf die Landkonferenz als „unpatriotisch“ bezeichnet. Patriotische Namibier würden eine solche Chance nicht boykottieren, sondern aktiv an der Gestaltung der Zukunft des Landes mitwirken, sagte im Umfeld der aktuellen Landkonferenz Shaningwa. Es könne für lange Zeit die letzte Möglichkeit sein öffentlich in einem solchen Umfeld seine Meinung zur Landreform zu äußern. Diese Chance vergeben die Parteien und Gruppen, die ihre Teilnahem abgesagt haben. Es gehe denen nur um politische Machtspiele. Gleichzeitig rief Shaningwa auch solche Landbesitzer mit großen Farmen auf, zu teilen.

Wie durch ein Wunder haben 14 Personen einen schweren Unfall am Morgen zum Großteil unbeschadet überlebt. Polizeiangaben nach ist auf der B1 zwischen Otjiwarongo und Otavi ein Lastwagen mit einem PKW kollidiert. Der PKW habe überholt, während der LKW rechts abgebogen sein. Vier Personen wurden schwerer verletzt. Ersten Ermittlungen nach habe der PKW-Fahrer das Abbiegeblinken des LKW als Hinweis verstanden, diesen zu überholen.

Die USA melden erneut einen militärischen Zwischenfall im Südchinesischen Meer: Ein Kriegsschiff der chinesischen Marine soll sich einem Zerstörer mit aggressiven Manövern bis auf 45 Meter genähert haben. Die „USS Decatur“ musste ihren Kurs ändern, um eine Kollision zu verhindern.

Der finnische Ex-Regierungschef Stubb geht ins Rennen um die Nachfolge von Kommissionschef Juncker. Der 50-jährige will als Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei bei der Europawahl antreten. Stubb fordert damit den deutschen EVP-Fraktionschef Weber heraus. Vor dem Wochenende hatte Brexit-Unterhändler Barnier seinen Verzicht erklärt – wegen der sich hinziehenden Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

2. Oktober 2018 – Nachrichten am Morgen

Zwei weitere Minderjährige wurden wegen des Mordverdachts verhaftet. Ein 17-Jähriger und eine 16-Jährige seien Polizeiangaben nach in zwei verschiedenen Mordfällen in Haft genommen worden. Erst vergangene Woche war ein 14-Jähriger in Haft gekommen, der eine knapp 60-jährige Frau bei Rehoboth vergewaltigt und ermordet haben soll. In den neuen beiden Fällen wurde ein 19-Jähriger in einer Bar in Otjimbingwe niedergestochen. Im zweiten Fall hatte ein Mädchen eine 17-Jährige ebenfalls mit einem Messer erstochen. Beide Tatverdächtigen sollen heute dem Haftrichter vorgeführt werden. […]

todayOktober 2, 2018


0%