2018

20. April 2018 – Nachrichten am Morgen

todayApril 20, 2018

share close

Der Geheimdienst hat zwei Farmen und eine Wohnung erworben, die möglicherweise privat genutzt werden. Das habe der Chefredakteur der Wochenzeitung „The Patriot“, Mathias Haufiku, in seiner Erwiderung auf die Unterlassungsklage des Geheimdienstes erklärt, berichtet die Allgemeine Zeitung. Bei seiner Recherche gehe es um zwei Farmen in der Region Otjozondjupa und eine Wohnung in Windhoek West, die der NCIS für 65 Millionen Namibia Dollar erworben habe. Auch habe die Vereinigung von Ex-Mitgliedern des Geheimdienstes rund 1,1 Millionen Dollar erhalten – ohne Genehmigung von Präsident Hage Geingob oder vom Direktor des NCIS. Mit der öffentlich zugänglichen Klageerwiderung unterläuft Haufiku den Versuch des Geheimdienstes, die Veröffentlichung der Informationen per Unterlassungsklage zu verhindern. Die Verhandlung findet heute statt.

Bei der staatlichen Rundfunkgesellschaft NBC sind 2000 Decoder spurlos verschwunden. Das gehe aus dem Report des Generalrechnungsprüfers Junias Kandjeke für das Finanzjahr 2015/16 hervor, berichtet der Namibian. Auch lasse sich aufgrund eines mangelnden internen Kontrollsystems weder das Einkommen aus den Fernseh-Lizenzen noch der Wert des Inventars überprüfen. Kandjeke zufolge wurden zudem Fahrzeuge und Ausrüstung im Werte von 48,3 Millionen Namibia Dollar abgeschrieben, ohne den Buchprüfern eine Erklärung oder Belege zu liefern.

Bildungsministerin Katrina Hanse-Hirmarwa wird in ihrem Korruptionsprozess auf unschuldig plädieren. Das habe ihr Anwalt Sisa Namandje in seiner schriftlichen Eingabe zur Vorverhandlung erklärt, berichtet der Namibian. Die Ministerin sei gestern vor dem Obergericht erschienen. Nach Ermahnung sei sie weiterhin auf freiem Fuß. Der nächste Gerichtstermin ist Ende Mai. Nach jahrelangen Ermittlungen der Anti-Korruptions-Kommission ACC war Anfang März Anklage erhoben worden. Demnach hat Hanse-Himarwa als Gouverneurin der Region Hardap im Dezember 2014 ihren Einfluss missbraucht, um zwei Verwandte bei der Zuteilung von Häusern aus dem staatlichen Massen-Wohnungsbau-Projekt in Mariental zu begünstigen.

Keetmanshoop kann ab sofort auf einen Brand besser reagieren. Laut Presseagentur NAMPA wurde gestern eine neue Feuerwehr-Station eingeweiht. Sie liege zwischen den Wohnvierteln Krönlein und Tseiblaagte, die aufgrund der vielen selbst errichteten Hütten besonders anfällig für Brände sind. Bürgermeisterin Gautentia Krohne rief die Bewohner auf, ihre Hütten nicht zu nah zueinander zu bauen, um den Zugang für die Feuerwehr im Falle eines Brandes nicht zu erschweren. Die Station hat vier Millionen Namibia Dollar gekostet.

Das Königreich Swasiland im Süden Afrikas bekommt einen neuen Namen. Das Land soll wieder eSwatini heißen – so wie vor der britischen Kolonialherrschaft. Das hat der König am 50. Jahrestag der Unabhängigkeit angekündigt. Möglicherweise wird dafür eine Verfassungsänderung nötig. Außerdem müssen wichtige staatliche Institutionen umbenannt werden – so etwa die Königliche Polizei, die Streitkräfte und die Universität. Der kleine Binnenstaat liegt eingeklemmt zwischen Südafrika und Mosambik.

Der Amtsantitt des neuen Präsidenten Diaz-Canel in Kuba hat ein geteiltes Echo ausgelöst. Die USA erklärten: Man stehe an der Seite des kubanischen Volkes – so lange, bis das Land freie und gerechte Wahlen habe und die politischen Gefangenen aus der Haft entlassen werden. Die Oppositionsbewegung kritisierte, das Volk sei von der Machtübergabe ausgeschlossen. Zuvor hatte die Nationalversammlung bisherigen Vizepräsidenten Díaz-Canel zum neuen Staatschef bestimmt. Der 57-jährige löst den Alt-Revolutionär Raúl Castro ab.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

20. April 2018 – Sport des Tages

Namibischer Sport Fußball Namibias Nationalmannschaft trifft im Viertelfinale des COSAFA-Cups auf Sambia. Dies ergab die Auslosung in Südafrika. Das Turnier finden vom 27. Mai bis 9. Juni in Polokwane statt, nachdem Botswana das Recht zur Ausrichtung der Meisterschaft des Südlichen Afrikas abgetreten hatte. Ein weiteres Viertelfinale bestreiten Swasiland und Lesotho. Südafrika trifft auf den Sieger der Vorrundengruppe A, d.h. Mosambik, Madagaskar, Komoren oder Seychellen. Simbabwe bekommt es mit dem Sieger aus Gruppe B zu tun, also Angola, Botswana, Mauritius oder […]

todayApril 20, 2018


0%