2018

20. Dezember 2018 – Nachrichten am Morgen

todayDezember 20, 2018

share close

Für die schlechten Prüfungsergebnisse der Zehntklässler sind Schüler und Eltern verantwortlich. Das habe Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa gestern bei Bekanntgabe der Noten erklärt, berichtet die Allgemeine Zeitung. Offenbar hätten sich viele Schülerinnen und Schüler nicht genügend auf ihre Prüfung vorbereitet. In den heutigen Zeiten von Google, da sich jeder im Internet informieren könne, sei dies unentschuldbar. Von den knapp 45.000 Zehntklässlern, die an den so genannten JSC-Prüfungen teilgenommen haben, haben nur gut 23.900 die Versetzung in Klasse elf geschafft. Das sind 53,3 Prozent – gegenüber 55,3 Prozent im Vorjahr. Allerdings lag die Zahl der Teilnehmer dieses Jahr um gut 5.000 höher als damals.

Der Studenten-Hilfsfonds NSFAF erhält von der Regierung 95 Millionen Namibia Dollar zur Unterstützung der Studenten. Das habe der amtierende NSFAF-Geschäftsführer Kennedy Kandume gestern mitgeteilt, berichtet der Namibian. Wann das Geld den Studenten zugeteilt werde, sei noch nicht sicher. Kandume gehe jedoch davon aus, dass dies im Januar der Fall ist. Demnach sind 55 Millionen Dollar für Studiengebühren vorgesehen und 40 Millionen als Zuschüsse für allgemeine Kosten.

Das niedrige Leistungsniveau an Oberschulen ist auch auf die vielen unzureichend ausgebildeten Lehrkräfte an den Grundschulen zurückzuführen. Das sagte Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa gestern in einem Interview mit der Presseagentur NAMPA nach Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse der Klassen zehn und zwölf. Nach Einführung der kostenlosen Schulbildung im Jahr 2013 sei die Zahl der Erstklässler von 22.000 auf 25.000 gestiegen. So habe man auch viele Lehrer einstellen müssen, die nicht hinreichend qualifiziert waren. Der Mangel an Grundlagenwissen mindert der Ministerin zufolge das Leistungsniveau an den Oberschulen. Dass die Zehntklässler von heute mindestens fünf Jahre vor Einführung der kostenlosen Bildung eingeschult worden waren, wurde von NAMPA nicht thematisiert.

Ex-Gesundheitsminister Bernard Haufiku ist bisher nicht offiziell über seine Entlassung informiert worden. Er werde Präsident Hage Geingob am heutigen Donnerstag treffen, berichtet der Namibian. Präsidentensprecher Alfredo Hengari hatte gestern mitgeteilt, dass Haufiku durch den ehemaligen Staatssekretär im Gesundheitsministerium, Kalumbi Shangula abgelöst werde. Haufiku werde künftig im Büro des Vizepräsidenten als Sonderberater für Gesundheit und Sozialleistungen tätig sein. Laut Namibian hat Haufiku sich dazu gestern nicht äußern wollen. Haufiku war von Geingob in der Vergangenheit wegen eines Alleinganges und einiger Führungskonflikte im Ministerium kritisiert worden.

Die UN-Vollversammlung hat den Migrationspakt formell abgenickt. 152 Länder stimmten in New York für den Vertrag. Tschechien, Polen, Israel, Ungarn und die USA stimmten dagegen. Der rechtlich nicht bindende Pakt war schon letzte Woche auf der UN-Konferenz in Marrakesch abgesegnet worden.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

20. Dezember 2018 – Sport des Tages

Namibischer Sport Fußball Zum Auftakt des 7. Spieltages in der Namibia Premier League hat sich Tura Magic von Julinho Sporting mit 3 zu 1 getrennt. Im zweiten Spiel des Tages gewann Aufsteiger Young Brazilians mit 2 zu 1 gegen Okahandja United, die ebenfalls erstmals erstklassig spielen. Der Verein aus Karasburg ist nun vorübergehend Tabellendritter mit 11 Punkten. - Weitere Spiele des Spieltages finden ab morgen statt. Unter anderem trifft Tabellenführer Mighty Gunners am Samstag auf die Citizens. Jugendsportspiele Namibia hat […]

todayDezember 20, 2018


0%