2020

20. Januar 2020 – Nachrichten am Morgen

todayJanuar 20, 2020

share close

Der Oberste Gerichtshof wird bis 6. Februar eine Entscheidung über die mögliche Annullierung der Präsidentschaftswahl vom 27. November entscheiden. Dies teilte Chief Justice Peter Shivute nach einer Anhörung am Freitag mit. Einen dementsprechenden Antrag hatten der unabhängige Präsidentschaftskandidat Panduleni Itula und vier weitere Präsidentschaftskandidaten bzw. Parteiführer gestellt. Sie werfen den staatlichen Stellen die Missachtung von zwei Passagen des Wahlrechtes vor. So hätte die Wahl mit den elektronischen Wahlgeräten nicht ohne Verifizierungsausdrucke stattfinden dürfen.

Zwei französische Touristen sind bei Durchquerung eines Riviers nur knapp dem Ertrinken entronnen. Aus noch ungeklärtem Grund sind die beiden unweit des Remhoogte-Passes durch ein laufendes Riviers mit ihrem Mietwagen gefahren. Sie sind Polizeiangaben nach selbständig aus dem Auto geklettert und hätten ohne ernsthafte Verletzungen das Ufer erreicht. Das Fahrzeug wurde, Fotoaufnahmen nach, von den Fluten mitgerissen. Die Polizei warnt eindringlich davor fließende Riviere zu durchqueren. Zudem sollte niemals in oder an diesen in der Regenzeit gezeltet werden, da Fluten oft durch zig Kilometer entfernten Niederschlag nahezu unbemerkt auftreten können.

Das staatlicher Fischfangunternehmen Fishcor hat eine Sonderquote von 25.000 Tonnen Makrelen erhalten. Dies berichtet der Namibian unter Berufung auf den amtierenden Fischereiminister Albert Kawana. Demnach habe man die Zuteilung genehmigt, das Fishcor faktisch zahlungsunfähig sei. So konnten unter anderem keine Gehälter mehr bezahlt werden. Fishcor ist eng in den internationalen „Fishrot“-Skandal verwickelt, bei dem Millionenzahlung eines isländischen Unternehmens an hochrangige namibische Politiker und Geschäftsleute geflossen sein sollen.

Über das Wochenende hat es vor allem auch im Süden des Landes geregnet. So wurden vom Schwarzrand zwischen Maltahöhe und Helmeringhausen bis zu 60 Millimeter Niederschlag gemeldet. Auch um Keetmanshoop gab es örtlich ergiebigen Regen. Starke Niederschläge gab es auch weiter nördlich aus Karibib und Omaruru gemeldet. In der Naukluft ist ein Rivier abkommen und hat in einem seltenen Naturschauspiel einen großen Wasserfall gebildet. – Für die kommenden Tagen ist hingegen sonniges Wetter in allen Landesteilen vorausgesagt.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

17. Januar 2020 – Nachrichten am Mittag

Die Internetverbindungen in Namibia ist seit gestern Mittag massiv beeinträchtigt. Dies berichteten zahlreiche Hörer aus vielen Landesteilen gegenüber Hitradio Namibia. Die Verbindungen zu den Unterseekabeln WACS und Sat-3 sind bei Gabun bzw. Angola gleichzeitig beschädigt worden. Über diese Verbindung bauen die meisten Anbieter bzw. Endkunden ihre Internetverbindungen auf. Derzeit liegen sehr langsamen Verbindungen vor, wobei einige Websites gar nicht aufrufbar sind. Im vergangenen Jahr ging die Zahl der Nashorn- und Elefantenwilderei deutlich zurück. Dies teilte das Umweltministerium mit. Demnach wurden […]

todayJanuar 17, 2020


0%