2020

20. Juli 2020 – Nachrichten am Nachmittag

todayJuli 20, 2020

share close

97 neue Fälle von COVID19 wurden heute in Namibia bestätigt. Eine weitere Person ist verstorben, die in einem Privatkrankenhaus war. Mit 90  wurden erneut die meisten aus Walvis Bay gemeldet. Hierunter sind zudem drei Mitarbeiter im Gesundheitswesen. Weitere drei Fälle wurden aus Swakopmund, zwei aus Engela, einer aus Outapi und einer aus Katima Mulilo gemeldet. Sieben Personen wurden nach zwei negativen Tests binnen 48 Stunden als geheilt aus der Isolation entlassen.  13 Personen seien extrem krank und befinden sich unter Beatmung.

Die kurzfristige Verschiebung des Schulbeginns für die Klassen 11 und 12 in Arandis, Swakopmund und Walvis Bay hat für erneute Verunsicherung geführt. Erst gestern wurde der Unterrichtsbeginn von heute auf Mittwoch verschoben. Dies sei weiterenn Vorbereitungen in den Schulen der drei Ortschaften geschuldet, hieß es in der Erklärung des Bildungsministerium. Vor alle die Vorbereitung im Stadtviertel Kuisebmond in Walvis Bay, das besonders von der COVID19-Pandemie betroffen ist,  dauern länger als zunächst gedacht. Die Privatschulen hingegen durften bereits heute wieder ihre Türen für die Klassen 11 und 12 öffnen.

Die erneute Rettung der südafrikanischen Nationalfluggesellschaft SAA ist weiterhin unklar. Während das Ministerium für Staatsunternehmen unter Pravin Gordhan eine Rettung und die nötigen 10,3 Milliarden Rand zugesagt hat, schließt Finanzminister Tito Mboweni aus, dass das nötige Geld durch den Staat zur Verfügung stehe. Auch laut Gordhan sei es derzeit absolut unklar woher das Geld kommen soll. – Die Gläubiger hatten vergangene Woche einer Rettung von SAA zugestimmt. Diese solle schlussendlich behutsam als neue Fluggesellschaft aufgebaut werden. Hierfür sind mehr als 10 Milliarden Rand nötig. Hinzu kämen mehr als 16 Milliarden binnen drei Jahren.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

20. Juli 2020 – Sport des Tages

Namibischer SportFußballDie Namibia Premier League NPL, die höchste Spielklasse des namibischen Fußballs, gibt es nicht mehr. Die Namibia Football Association NFA hat die monatelangen Streitigkeiten mit einem endgültigen Ausschluss der NPL beendet. Auf einer außerordentlichen Versammlung stimmten 19 Mitglieder für den Ausschluss, nur zwei waren dagegen. Die Entscheidung trifft unter anderem auch den Geschäftsführer der NPL, Harald Fülle, sowie alle anderen Führungspersonen der NPL. Bis auf weiteres wird es somit vermutlich kein Ligafußball im Land geben. Alle Teams arbeiten nun […]

todayJuli 20, 2020 1


0%