2017

20. November 2017 – Nachrichten am Mittag

todayNovember 20, 2017

share close

In Outjo wurde eine 27-Jährige wegen Mordverdachts festgenommen. Polizeiangaben nach soll sie ihren Lebensgefährten durch drei Messerstiche in der Nacht auf Montag getötet haben. Ein Streit zwischen den beiden vor einer Bar soll Auslöser des Angriffs gewesen sein.  – Indessen geht die Polizei bei dem Fund einer weiblichen Leiche unter einer Brücke in Windhoek von einem natürlich Tod aus. Die Frau war am Freitagabend auf einer Decke liegend in Khomasdal gefunden worden. Es gäbe keine Anzeichen für ein Verbrechen, hieß es.

Der simbabwische Präsident Robert Mugabe hat nun scheinbar doch einem Amtsverzicht zugestimmt. Dies berichten internationale Presseagenturen. Demnach erfülle das Militär praktisch alle Forderungen Mugabes. Seine Familie und er erhalten volle Immunität. Zudem dürfen sie sämtlichen Privatbesitz behalten, hieß es. Gestern wurde Mugabe als Vorsitzender der regierenden ZANU-PF abberufen und seine Frau Grace aus der Partei entlassen. In einer Fernsehansprache am Abend lehnte er überraschend einen Rücktritt als Staatspräsident zunächst ab.

Nach dem Aus für Jamaika im Bund gehen die Schuldzuweisungen los. Die FDP, die die Gespräche hat platzen lassen, schiebt den Grünen den Schwarzen Peter zu. Sie hätten jedes einzelne Detail noch mal zur Debatte gestellt. FDP-Generalsekretärin Beer sprach im ZDF von mangelndem Entgegenkommen. Union und Grüne können den Abbruch der Sondierungsgespräche nicht nachvollziehen.

US-Sektengründer und Serienmörder Charles Manson ist tot. Nach über 40 Jahren in Haft ist er im Alter von 83 Jahren gestorben. Er hatte 1969 unter anderem den Mord an der Schauspielerin und damaligen Frau von Regisseur Roman Polanski – Sharon Tate –  in Auftrag gegeben.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2017

20. November 2017 – Nachrichten am Morgen

Der simbabwische Präsident Robert Mugabe weigert sich trotz massiven Drucks zurückzutreten. In seiner mit Spannung erwarteten Fernsehansprache gestern Abend bezeichnete er das Einschreiten der Armee als patriotisch und verfassungskonform. Er sei als oberster Befehlshaber korrekt behandelt worden. Seine Partei ZANU-PF rief er auf, auf dem Kongress im Dezember unter seiner Führung die Probleme anzugehen. Das Zentralkomitee der ZANU-PF hatte den 93-Jährigen gestern Vormittag als Parteivorsitzenden abgesetzt und seine Frau Grace aus der Partei ausgeschlossen. Den Vorsitz übernimmt vorübergehend sein von […]

todayNovember 20, 2017


0%