2022

2020/21: Ombudsmann bearbeitet fast 2900 Fälle

todayOktober 7, 2022

Hintergrund
share close

Der Ombudsmann hat im Finanzjahr 2020/21 fast 2900 Beschwerden aus der Öffentlichkeit bearbeitet. Dies geht aus dem nun vorgestellten Jahresabschlussbericht hervor. Davon konnten 84 Prozent bis Ende März 2022 abgearbeitet werden. Bei etwa jedem fünften Fall hat das Büro der unabhängigen Aufsichtsperson kein Mandat erkennen können. Die meisten Fälle bezogen sich auf Fehlverhalten in der öffentlichen Verwaltung. In etwa sechs Prozent der Beschwerden sei es um mögliche Vergehen des Staates gegen Menschenrechte gegangen, heißt es weiter. Dabei sei vor allem die namibische Polizei der Beschuldigte gewesen.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Millionenschäden durch Wilderei und Viehdiebstahl

Wilderei, Viehdiebstahl und Mensch-Tier-Konflikte haben einen enormen negativen Einfluss auf die Wirtschaft in Namibia. Das geht aus einer Studie hervor, die im Rahmen einer Landwirtschaftskonferenz in Windhoek vorgestellt wurde. Demnach wurde zwischen 2015 und 2020 allein in acht Regionen zusammengerechnet ein Verlust von beinahe N$ 220 Millionen gemacht. Bei der Wilderei war die Erongo-Region finanziell am schlimmsten betroffen. Die höchsten Verluste durch Viehdiebstahl wurden der Studie zufolge in der Region […]

todayOktober 6, 2022 3


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.