2015

21. November 2015 – Nachrichten am Abend

todayNovember 21, 2015

Hintergrund
share close

U-Bahn in Brüssel; © Fabian318/Wikimedia Commonss

In Brüssel steht das öffentliche Leben nach der Terrorwarnung nahezu still. In der belgischen Hauptstadt gilt seit dem Morgen die höchste Terrorwarnstufe. Schwer bewaffnete Sicherheitskräfte bewachen die Straßen. Die U-Bahn hat ihren Betrieb eingestellt. Zahlreiche Veranstaltungen wurden abgesagt. Das Auswärtige Amt in Berlin hat Belgien-Reisenden empfohlen, Menschenansammlungen zu meiden. Laut der belgischen Regierung gebe es eine konkrete Drohung, dass Attentäter an verschiedenen Stellen in Brüssel Anschläge verüben könnten.

Nach der Geiselnahme in einem Luxushotel in Malis Hauptstadt Bamako fahnden Sicherheitskräfte nach drei Verdächtigen. Sie waren offenbar an dem Überfall beteiligt. Inzwischen haben die Behörden die Zahl der Todesopfer korrigiert. Die Rede ist von 21 statt bisher 27 Toten. Gestern Morgen hatten etwa ein dutzend Islamisten das Radisson Blue gestürmt und 170 Menschen in ihre Gewalt gebracht. Nach neun Stunden konnten Spezialeinheiten die Geiselnahme beenden.

Bei einer mutmaßlichen Familientragödie in Karlsruhe sind vier Menschen ums Leben gekommen. In einer Wohnung kam es nach Polizeiangaben gestern Abend zu einer Verpuffung mit anschließendem Feuer. Bei den Toten handelt es sich um zwei Erwachsene und zwei Kinder. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Geschehens laufen noch. Derzeit geht die Staatsanwaltschaft von einer Familientragödie aus. Ein Unfall könne ausgeschlossen werden, heißt es.

Nach dem jüngsten Datenleck im Vatikan hat die dortige Justiz Anklage gegen fünf Verdächtige erhoben. Wie italienische Medien berichten, wird der Prozess am Dienstag beginnen. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, vertrauliche Dokumente weitergegeben und verbreitet zu haben. Unter anderem wird dem Vatikan in Büchern unterstellt, mit Spendengeldern für kranke Kinder den luxuriösen Lebensstil einiger Kardinäle zu finanzieren.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Absturz in Neuseeland; © New Zealand Police/AP-NAMPA

2015

21. November 2015 – Nachrichten am Mittag

In Neuseeland sind sieben Menschen beim Absturz eines Hubschraubers ums Leben gekommen. Sechs Touristen und der Pilot waren laut Polizei bei schlechtem Wetter am Fox-Gletscher unterwegs, einem beliebten Touristenziel im Westland Nationalpark auf der Südinsel. Die Bergung der Toten gestaltet sich wegen der unwegsamen Region an der Absturzstelle und der Wetterverhältnisse schwierig, heißt es weiter. Woher die Opfer stammen, ist noch unbekannt. In China ist eine der größten Untergrundbanken aller […]

todayNovember 21, 2015


0%