2017

22. März 2017 – Nachrichten am Mittag

todayMärz 22, 2017

share close

Auf ein Flüchtlingslager in Nigeria sind heute mehrere Selbstmordanschläge verübt worden. Wie Behördenvertreter mitteilten, galten die Attacken einem Camp, in das sich viele Menschen vor der Islamistengruppe Boko Haram geflüchtet haben. Den Angaben zufolge gab es vier Explosionen und in der Folge mehrere Brände, durch die diverse Zelte zerstört wurden. Es war aber zunächst unklar, ob es Opfer gab.

Bei einem Luftangriff der US-geführten Militärkoalition in Syrien sind mehr als 30 Menschen getötet worden. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London mitteilte, wurde eine Schule angegriffen, in der Vertriebene untergebracht waren. Demnach ereignete sich der Angriff bereits gestern Früh. Bei den Opfern handele es sich um Vertriebene aus Raka, Aleppo und Homs, hieß es.

Die angolanische Zentralbank BNA wird den Rückkauf von Kwanza vorzeitig bis Juni 2018 abschließen. Darauf einigte sich die BNA mit der Bank of Namibia. Im Juni 2015 hatten sich die beiden Zentralbanken darauf verständigt, dass der angolanische Kwanza gegen Namibia Dollar am Grenzübergang Oshikango eingetauscht werden dürfe. Man wollte damit den schwächelnden Grenzverkehr-Handel zwischen den beiden Staaten ankurbeln. Angola war zunächst jedoch nicht in der Lage die Kwanza gegen US-Dollar zurückzukaufen. Entgegen des Abkommens wurden bisher nur 120 Millionen US-Dollar bezahlt. Vorgesehen waren 426 Millionen. Namibia wolle so seine Devisenreserven erhöhen.

Zum heutigen Welt-Wasser-Tages hat die Stadt Windhoek gemeinsam mit der Regierung eine Wasserspar-Initiative ins Leben gerufen. Obwohl die Stauseen als wichtige Wasserversorgung Zufluss erhalten habe, bleibt Namibia das trockenste Land südlich der Sahara. Deshalb soll die Bevölkerung weiter für das Thema „Wasser sparen“ sensibilisiert werden.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Sport

22. März 2017 – Sport am Mittag

Namibischer Sport Leichtathletik Johannes Nambala und Ananias Shikongo haben beim Grand-Prix in Dubai einen guten Start hingelegt. Das Duo nimmt bei dem internationalen Parasport-Event an den Sprintwettbewerben teil. Der sehbehinderte Nambala setzte sich am Montag im 200-Meter-Finale der Wertungsklasse T13 gegen sechs Konkurrenten durch. Seine Siegerzeit betrug 22,08 Sekunden. Der zweitplatzierte Norweger Vegard Dragsund Nilsen war 1,48 Sekunden langsamer. Shikongo benötigte für die gleiche Distanz 23,5 Sekunden. In dem Briten Dan Powell hatte der Namibier im T11-Endlauf nur einen Konkurrenten, […]

todayMärz 22, 2017


0%