2019

23. Dezember 2019 – Nachrichten am Morgen

todayDezember 23, 2019 1

share close

Auch im dritten Quartal des Jahres ist die namibische Wirtschaft erneut stark rückläufig gewesen. Laut der Bank of Namibia ist das negative Wirtschaftswachstum vor allem dem Bergbau- und Großhandel zu verdanken. Die Gewinnung der wichtigsten Exportrohstoffe Uran und Zink sowie Diamanten sei weiter zurückgegangen. Erfreulich sei der Anstieg des Bausektors, nachdem dieser womöglich die Talsohle durchschritten habe. Die Schuldenquote des Staates hat zudem erneut zugenommen und lag alleine zwischen Juli und September bei 1,1 Milliarden Namibia Dollar.

Die sterblichen Überreste von sieben namibischen mutmaßlichen Straftätern wurden aus Sambia überführt. Dies bestätigten die Familien der Männer im Alter von 29 bis 42 Jahre. Die Toten waren alle Anfang des Monats in der sambische Hauptstadt Lusaka von Sicherheitskräften erschossen worden. Angaben der Familien nach seien sie dort aber als Fischhändler tätig gewesen. Das namibische Hochkommissariat hält diese Erklärung aber für falsch, da sich die sieben nie in Sambia angemeldet hätten oder eine Arbeitsgenehmigung gehabt haben. Illegale Verwicklungen scheinen deshalb durchaus möglich, heißt es.

In einer aufsehenerregenden Aktion haben Beamte der Polizei ein Tankstellengebäude in Tsumeb ausgeräuchert, in dem zwei Einbrecher sich versteckt hielten. Laut einem Bericht der Informanté hatten sich die beiden 31- und 34-Jährigen im Dachstuhl versteckt. Erst der massive Einsatz von Tränengasbomben durch Spezialkräfte hätte diese zur Aufgabe gedrängt. Beide Männer befinden sich in Haft und sollen heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei einem der Verdächtigen soll es sich um einen kürzlich wegen Diebstahls entlassenen Angestellten handeln.

Der ehemalige Mitarbeiter der Wahlkommission ECN, der mehrere Computer geklaut haben soll, kann Weihnachten zu Hause verbringen. Laut Allgemeiner Zeitung wurde er gegen Kautionszahlung freigelassen und muss erst Mitte März erneut vor Gericht erscheinen. Der Mann war als technischer Berater bei der ECN im Vorfeld der Wahlen Ende November angestellt worden. Die ECN hatte bereits vergangene Woche mitgeteilt, dass die Notebooks nicht bei der Wahl zum Einsatz gekommen sind.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

20. Dezember 2019 – Nachrichten am Abend

Das Finanzministerium hat eine Warnung wegen einer neuen Betrugsmasche in Namibia ausgesprochen. Laut einer Presseerklärung bekommen Steuerzahler einen Anruf, angeblich vom Finanzamt. So sollen diese eine Steuerrückzahlung erhalten. Steuerzahler müssten aber erst alle Außenstände zahlen, und da das Finanzamt angeblich wegen Weihnachten geschlossen sei, müsste diese Zahlung auf ein sogenanntes E-Konto bei einem Supermarkt getätigt werden. Das Finanzministerium warnt alle Namibier, es handelt sich um eine Betrugsmasche. Alle Steuerzahlungen werden nur in einem Büro des Finanzamtes, oder per Internetüberweisung ans […]

todayDezember 20, 2019


0%