2019

23. Mai 2019 – Nachrichten am Mittag

todayMai 23, 2019

share close

Botswana hat das landesweite Jagdverbot aufgehoben. Dies geht aus einer Erklärung des Umweltministeriums von gestern hervor. Der Entscheidung seien intensive Gespräche der Regierung mit Interessenvertretern aus allen Bereiche vorausgegangen. Seit Juni 2018 habe man sich mit der Möglichkeit der Aufhebung des Verbotes beschäftigt, heißt es. Fünf Punkte hätten zur jetzigen Entscheidung geführt, darunter die immense Zunahme an Raubtieren und Elefanten. Zudem habe das Jagdverbot die Kommunen negativ beeinträchtigt. – Einige Experten sehen in der Entscheidung eine rein politische Maßnahme. Der aktuelle Staatspräsident Botswanas wolle nach Möglichkeit alle Entscheidungen seines Vorgängers revidieren.

Die Oppositionspartei PDM hat die Regierung aufgefordert den Studentenfonds NSFAF durch einen „Bail-Out“ zu retten. Es gäbe keine andere Lösung den tausenden Studenten die auf Unterstützung durch den Fonds angewiesen sind auch weiterhin zu helfen. Deshalb sei eine solche Rettungsaktion sinnvoll. Gestern war bekanntgeworden, dass dem NSFAF erneut fast 650 Millionen Namibia Dollar fehlen. Aus diesem Grund könnten nur knapp 3000 anstatt 15.000 Studenten unterstützt werden. Der Staat habe einen Sondertopf für besondere Notfälle und dieses sei ein solcher, betonte die Vizepräsidentin der PDM.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

23. Mai 2019 – Sport des Tages

Namibischer Sport Cricket Auch im dritten Spiel der Qualifikation zum ICC World Twenty20 Qualifier 2020 in Uganda war die namibische Auswahl siegreich. Sie konnte Botswana, gegen das Namibia im Oktober 2018 noch überraschend verloren hatte, mit dem bestmöglichen Ergebnis von 10 Wickets besiegen. Botswana war nur etwa 40 Minuten bei lediglich 46 Runs all-out. Namibia kam nach nur 3 Overs und 5 Bällen bereits auf 50 Runs. Kenia konnte hingegen mit dem knappsten Ergebnis von nur einem Run gegen Uganda […]

todayMai 23, 2019


0%