2019

23. Oktober 2019 – Nachrichten am Abend

todayOktober 23, 2019

share close

Namibias Wirtschaftsleistung wird auch in diesem Jahr erneut deutlich zurückgehen. Dies berichtet die Presseagentur Reuters unter Berufung auf Finanzminister Calle Schlettwein. Demnach werden mit einem negativen Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent gerechnet. Dies sei deutlich höher als die 0,1 Prozent des vergangenen Jahres. Neben der Dürre spielen vor allem die deutlich schwächeren Konsumausgaben eine ausschlaggebende Rolle. Im kommenden Jahr soll die Wirtschaft, erstmals seit 2016, mit 0,8 Prozent leicht wachsen. Für 2021 ist ein Wirtschaftswachstum von 1,3 Prozent vorausgesagt.

Ein 23-jährige Mann muss wegen Mordes 25 Jahre ins Gefängnis. Dieses Strafmaß wurde am Obergericht in Windhoek am Vormittag verkündet. Johannes Bock war zuvor des Mordes an seiner Freundin im Oktober 2017 für schuldig befunden worden. Fünf der verhängten 30 Jahre Haft wurden zur Bewährung ausgesetzt. Es habe sich bei dem Mord um eine mittlerweile im Land fast alltägliche Beziehungstat gehandelt. Um solchen Morden Einhalt zu gewähren sei eine empfindlich hohe Haftstrafe zur Abschreckung nötig, heißt es in der Begründung. Die Verteidigung hatte 23 Jahre Haft, die Anklage 35 Jahre gefordert.

Der Leitzins, die sogenannte Repo Rate, bleibt unverändert bei 6,5 Prozent. Dies teilte die Bank of Namibia am Mittag mit. Dies sei nötig um die 1-zu-1-Kopplung an den Südafrikanischen Rand beizubehalten. Zudem teilte die Zentralbank mit, dass die Wirtschaft in den ersten acht Monaten schwach war, die Inflation niedrig und die private Kreditaufnahme stabil sei. Die internationalen Finanzreserven seien mit 32,3 Milliarden Namibia Dollar stabil. Hiermit können nahezu 4,5 Monate an Importen abgesichert werden, was im weltweiten Vergleich viel sei.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

23. Oktober 2019 – Nachrichten am Mittag

Staatspräsident Hage Geingob befindet sich derzeit zum ersten Russisch-Afrikanischen-Gipfel in Sotschi. Wie aus einer Erklärung hervorgeht sei er gestern in die russische Stadt geflogen. Insgesamt wird die Teilnahme von 35 Staats- bzw. Regierungshäuptern erwartet. Auch die Präsidenten aus Südafrika, Angola und Simbabwe haben ihr Kommen zugesagt. Ziel des Gipfels sei es eine gemeinsame Erklärung zu den freundschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und Afrika zu erarbeiten und eine engere wirtschaftliche Zusammenarbeit zu ermöglichen. Dieses alles soll durch ein neues Russisch-Afrikanisches Partnerschaftsforum als […]

todayOktober 23, 2019


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.