2019

24. Januar 2019 – Sport des Tages

todayJanuar 24, 2019

share close

Namibischer Sport

Fußball

In den folgenden Tagen finden die ersten Spiele des 10. Spieltages in der Namibia Premier League statt. Gespielt wird in Windhoek, Walvis Bay, Karasburg und Otjiwarongo. Während es für Black Africa um die Verteidigung der Spitzenposition geht, steht im direkten Aufeinandertreffen Orlando Pirates mit dem Rücken an der Wand. Die Mighty Gunners können gegen Aufsteiger Okahandja United die Tabellenspitze übernehmen.

Internationaler Sport

Handball

Bei der Handball-WM in Deutschland und Dänemark kommt es im Halbfinale in Hamburg zum Aufeinandertreffen Deutschlands und Norwegens. Die zweite Partie, ebenfalls in Hamburg, bestreiten Weltmeister Frankreich und Co-Gastgeber Dänemark. Die Runde der WM-Plätze 24 bis 13 hat folgende aufsteigende Endplatzierung hervorgebracht: Japan, Angola, Korea, Saudi-Arabien, Bahrain, Österreich, Serbien, Argentinien, Chile, Mazedonien, Russland und Katar. Die Abschlussränge 12 bis 9 belegen Tunesien, Island, Ungarn und Brasilien. Um Die Plätze 8 bis 5 spielen nun Spanien und Ägypten sowie Kroatien und Schweden.

Tennis

Petra Kvitova steht als erste Tennisdame bei den Australian Open im Finale. Sie ließ Danielle Rose Collins aus den USA im Halbfinale keine Chance. Derzeit spielt Karolina Pliskova, ebenfalls aus Tschechien, gegen die Japanerin Naomi Ōsaka. – Heute findet in Melbourne auch das erste Halbfinale der Herren statt. Hierbei trifft der Grieche Stefanos Tsitsipas auf den Spanier Rafael Nadal. Die zweite Vorschlussrundenpartie bestreiten morgen Vormittag Novak Djokovic und der Franzose Lucas Pouille.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

23. Januar 2019 – Nachrichten am Abend

Die namibische Wirtschaft wird in diesem Jahr um 1,5 Prozent wachsen. Dieser Ansicht zeigen sich die Analysten von Capricorn Asset Management. Problematisch sei, dass der Staatshaushalt eine Stimulierung der Wirtschaft kaum erlaube, da dieser sich weiterhin in der Konsolidierung befinde. Unternehmen müssen sich deshalb weitestgehend auf Projekte konzentrieren, die nicht vom Staat finanziert werden. Der Staat sei auch aufgrund der Schuldensituation nicht in der Lage das Realeinkommen der Bevölkerung durch Steuersenkungen zu steigern. Vielmehr müsse man mit Steuererhöhungen rechnen, heißt […]

todayJanuar 23, 2019


0%