2019

24. Juli 2019 – Nachrichten am Mittag

todayJuli 24, 2019

share close

Namibia wurde gestern am Nachmittag von einem Erdbeben erschüttert. Das Epizentrum lag laut dem Geologischen Dienst des Bergbauministeriums 44 Kilometer nordwestlich von Khorixas. Es ereignete sich in weniger als 10 Kilometer Tiefe. Die Stärke wird mit 4,1 angegeben, was für Namibia ein stärkeres Beben sei. Genaue Informationen zu möglichen Sachschäden oder gar Personenschäden sollen heute vor Ort durch ein Team des Ministeriums in Erfahrung gebracht werden. – Die Erschütterung war das zweite Erdbeben in Namibia innerhalb eines Monats. Am 26. Juni bebte die Erde bei Omaruru mit einer Stärke von 3,6.

Im Etosha-Nationalpark wurden zwei gewilderte Nashörner entdeckt. Dies bestätigte der Pressesprecher des Umweltministeriums, Romeo Muyunda, laut der Informanté. Beide Nashörner hätten keine Nasenhörner mehr getragen. Der Wert der gestohlenen Hörner sei indessen noch nicht bestimmt worden. Das Ministerium habe Ermittlungen in beiden Fälle eingeleitet, heißt es weiter. – Damit steigt die in diesem Jahr gewilderte Zahl der Nashörner auf 23, die der Elefanten liegt bei 8. Beide Werte sind deutlich niedriger als in den Vorjahren.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

24. Juli 2019 – Nachrichten am Morgen

Der mutmaßliche Doppelmörder Ernst Lichtenstrasser wird nun auch des Diebstahls bezichtigt. Lichtenstrasser soll in Grootfontein einen Gewehrlauf gestohlen haben und wurde dort gestern dem Haftrichter vorgeführt. Lichtenstrasser soll laut Allgemeiner Zeitung im Jahr 2016 seinem Angestellten auf einer Kommunalfarm im Bezirk Okongo eine Waffe zur Selbstverteidigung gegen Schlangen ausgehändigt haben. Hierbei habe es sich um ein Schrotgewehr gehandelt, welches allerdings erst vor kurzem von der Polizei sichergestellt worden war. Die Waffe fiel auf, da auf dem Lauf zwei Seriennummern eingestanzt […]

todayJuli 24, 2019


0%