2016

24. März 2016 – Nachrichten am Mittag

todayMärz 24, 2016

Hintergrund
share close

Hochrangige NSA-Mitarbeiter bei der Datenerhebung; © Paulus Kiiyala Shiku/NAMPA

Eine der wichtigsten Datenerhebungen in Namibia wurde abgeschlossen. Wie das Statistikamt NSA mitteilte sind mehr als 10.000 Haushalte im Rahmen des „Namibia Household Income and Expenditure Survey“ befragt worden. Es geht vor allem um Einkommensstrukturen und Ausgaben. Bedauerlich sei gewesen, dass einige Haushalte trotz einer Teilnahmepflicht sich weigerten, an der anonymen Erhebung mitzumachen. Die Befragungen begannen im April 2015. Ergebnisse sollen im Februar kommenden Jahres vorliegen. Die Ergebnisse sollen vor allem der Armutsbekämpfung dienen.

Im Norden von Griechenland haben hunderte Flüchtlinge die Autobahn Richtung Mazedonien blockiert. Sie fordern die Öffnung der Balkanroute. Auch die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hat eine Protestaktion gestartet und ihre Arbeit auf der griechischen Insel Lesbos eingestellt. Ärzte ohne Grenzen protestieren gegen das EU-Flüchtlingsabkommen mit der Türkei – auch Amnesty International sowie das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen hatten dieses zuvor scharf kritisiert.

Der langjährige Präsident der Republik Kongo Denis Sassou Nguesso ist wiedergewählt worden – offiziellen Angaben nach erhielt er 60 Prozent der Stimmen. Die Opposition hatte nach der Wahl Manipulationsvorwürfe erhoben. Die Kandidatur von Sassou Nguesso war erst durch ein umstrittenes Referendum ermöglicht worden.

Vermutlich sind zwei Wrackteile der vermissten Malaysia Airlines Maschine gefunden worden. Experten hätten die vor Mosambik angeschwemmten Teile nahezu sicher dem Flug MH370 zugeordnet, so der australische Verkehrsminister. Im März 2014 war das Flugzeug mit 239 Menschen an Bord spurlos verschwunden.

Neuseeland behält seine alte Landesflagge mit dem britischen Union-Jack in der oberen linken Ecke. Bei einer Volksabstimmung bekam die Alternative mit einem Farnblatt nicht die erforderliche Mehrheit.

Südafrika hat nun neben einer politischen und wirtschaftlichen Krise auch noch mit einer galoppierenden Inflation zu kämpfen. Unabhängige Finanzanalysten gehen davon aus, dass die Inflation 8,1 Prozent im Dezember dieses Jahres erreichen könnte. Im Februar erreichte die Jahresinflation erstmals seit 2009 wieder sieben Prozent, nach 6,2 Prozent im Januar. Diese Werte liegen deutlich über den Zielwerten der Südafrikanischen Nationalbank. Vor allem die Preise für unverarbeitete Nahrungsmittel seien stark angestiegen. – In Namibia lag die Inflation im Februar bei 6,1 Prozent.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Südafrikanischer Rand; © Madiba.de/Wikimedia Commons

2016

24. März 2016 – Nachrichten am Morgen

Das geplante Gesetz zur Förderung historisch benachteiligter Namibier in der Wirtschaft wird die Armut der Bevölkerungsmehrheit nicht lindern. Zu diesem Ergebnis kommt laut Allgemeiner Zeitung eine Analyse der Standard Bank. Anteile von Firmen an Einzelpersonen zu vergeben, sei nicht genug. Das Gesetz erzeuge direkte und indirekte Kosten für die Wirtschaft und vermindere die internationale Wettbewerbsfähigkeit. Laut Studie ist jedoch ein Wachstum der Wirtschaft nötig, um die Arbeitslosigkeit und die Kluft […]

todayMärz 24, 2016


0%