2019

24. Oktober 2019 – Nachrichten am Morgen

todayOktober 24, 2019

share close

Ein Verbot von Siebensitzer-PKWs für den öffentlichen Langstreckentransport ist bisher noch nicht in Kraft. Dies stellte Verkehrsminister John Mutorwa laut Namibian klar. Zuletzt hatte Vizeminister James Sankwasa die Sicherheit dieser Fahrzeuge in Frage gestellt. In den vergangenen Jahren seien hunderte solcher Fahrzeuge vor allem auch von der Küste nach Windhoek im Einsatz. Sie halten sich selten an Verkehrsregeln, heißt es. Einige Fahrer hätten gesagt, dass ihnen bereits die Nutzung der Autos verboten worden sei. Dies konnte der Minister nicht bestätigen. Die Polizei sei aber derzeit mit einem Sondereinsatz gegen solche Fahrzeuge beschäftigt. Gesetzlich sind eigentlich nur Minibusse und Busse für den öffentlichen Passagier-Überlandverkehr zugelassen.

Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt NBC hat einen weiteren hochrangigen Mitarbeiter suspendiert. Glendyrr Bailey, Sendemanagerin der NBC, musste wegen Interessenskonflikten und Missbrauch von Betriebsausstattungen ihren Arbeitsplatz räumen, wie der Namibian berichtet. Sie ist bereits die zweite Person, die in diesem Monat suspendiert wurde. Die beiden sollen zu einer Gruppe Mitarbeiter gehören, die privat Aufträge mit NBC-Geräten ausgeführt haben, mit denen eigentlich die NBC beauftrag werden sollte. – Die NBC steht unter massivem finanziellen Druck. Ganze TV-Sender wurden geschlossen, Sendezeiten im Hörfunk gekürzt und nahezu 160 Mitarbeitern droht die Entlassung.

Ein angebliches Reisebüro hat mindestens 19 Menschen betrogen. Dies teilte die Polizei laut der Informanté mit. „Alma Travel and Tours“ hat durch Betrug einen Schaden von etwa 400.000 Namibia Dollar verursacht. Es seien unter anderem Flugtickets verkauft, jedoch die Flüge nicht gebucht worden. Drei Frauen seien festgenommen worden und sollen heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei ruft indessen alle anderen Personen die mit der Reiseagentur in geschäftlichem Kontakt waren auf, sich zu melden.

Vor allem viele marode Staatsunternehmen sind die Verlierer im Nachtragshaushalt, den Finanzminister Calle Schlettwein kürzlich vorgestellt hat. Dies berichtet die Allgemeine Zeitung heute. Geld gäbe es nur noch, wenn es nachhaltig Sinn mache. So erhalte die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt NBC vermutlich über den um 50 Millionen Namibia Dollar aufgestockten Haushalt des Informationsministeriums mehr Geld. Vermutlich geht das staatliche Straßenbauunternehmen RCC leer aus. Auch Air Namibia werde nicht mehr Geld erhalten, betonte Schlettwein. Die Fluggesellschaft habe trotz Milliarden und zahlreichen Umkehrstrategien keinen positiven Beitrag zur Staatskasse leisten können.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

24. Oktober 2019 – Sport des Tages

Namibischer Sport Netball Namibias Netballdamen bleiben beim M1 Nations Cup in Singapur das Maß aller Dinge. Im vierten Spiel gab es den dritten Sieg, nachdem zum Auftakt gegen den Gastgeber ein Unentschieden raussprang. Nun wurde die Auswahl Papua-Neuguineas mit 49 zu 47 besiegt. Damit bleibt Namibia einsam an der Spitze der Tabelle mit sieben Punkten. Morgen findet das abschließende Gruppenspiel gegen Botswana statt und einen Tag später das Finale. Cricket Binnen weniger Minuten hat Namibia gegen total überforderte Spieler von […]

todayOktober 24, 2019


0%