2019

26. März 2019 – Sport des Tages

todayMärz 26, 2019

share close

Namibischer Sport

Rugby

Namibia gilt bei der anstehenden Rugby-WM in Japan vom 20. September bis 2. November erneut als krasser Außenseiter. Namibias Botschafter in Japan, Morven Luswenyo rief Namibier im Land auf als Zustauer die Welwitschias vor Ort zu Unterstützen. Namibia nimmt zum siebten Mal in Folge an einer Rugby-WM teil. Bisher konnte kein einziges Spiel gewonnen werden. Einen Achtungserfolg gab es zuletzt 2015 bei der WM in England, als die Welwitschias erstmals eine Halbzeitführung, gegen Georgien, hatten und am Ende mit 16 zu 17 verloren. Es war der erste Punktgewinn für Namibia bei einer WM. In diesem Jahr geht es in der Vorrunde gegen Weltmeister Neuseeland, Ex-Weltmeister Südafrika sowie gegen Italien und Kanada. Einzig gegen die Nordamerikaner wird Namibias Auswahl eine Chance eingeräumt. Auftaktspiel ist am 22. September gegen Italien in Higashiōsaka.

Internationaler Sport

Fußball

Die österreichische Nationalmannschaft steht schon nach nur zwei EM-Qualispielen mit dem Rücken an der Wand. Von einer „unterirdischen Leistung“ war in den dortigen Medien mit Bezug auf die beiden Spiele die Rede. Zuletzt gab es ein 2 zu 4 gegen die Auswahl Israels, die es gerade einmal in die Top 100 der Welt geschafft hat. Zuvor gab es bereits eine 0-zu-1-Niederlage gegen Polen. Nun zählt im nächsten Spiel am 7. Juni für die Österreicher nur ein klarer Sieg gegen Slowenien, das derzeit zwei Unentschieden zu Buche stehen hat.

Tennis

In der Nacht kam mit Tatjana Maria die letzte Deutsche beim WTA-Turnier von Miami zum Einsatz. Sie trennte sich in der Runde der Letzten 16 von Markéta Vondroušová aus Tschechien mit 3 zu 6 und 4 zu 6. An gleichem Ort hat der Südafrikaner Kevin Anderson bei den Herren, an Nummer 6 gesetzt, das Achtelfinale erreicht. Er besiegte den Portugiesen Joao Sousa in 2 Sätzen. Das Turnier ist mit jeweils fast 8 Millionen US-Dollar, umgerechnet mehr als 115 Millionen Namibia Dollar dotiert.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

26. März 2019 – Nachrichten am Morgen

Auch sieben Wochen nach dem Öl-Leck bei Namibia Dairies in Avis läuft die Trinkwasser-Aufbereitung für Windhoek noch nicht wieder in vollem Umfang. Zurzeit werde etwa die Hälfte der vorher üblichen Trinkwasser-Menge produziert, teilte die Stadtverwaltung auf Nachfrage der Allgemeinen Zeitung mit. Durch die Stilllegung seien viele Mikroorganismen abgestorben, die für die Klärung des Abwassers benötigt werden. Die Regenerierung brauche Zeit. Indessen ist laut AZ weiterhin nicht klar, wer für die Kosten zur Reinigung des Abwassersystems aufkommt. Die Rede ist von […]

todayMärz 26, 2019


0%