2016

27. Oktober 2016 – Sport am Morgen

todayOktober 27, 2016

share close

Namibischer Sport

Schulsport

Der namibische Schulsport-Verband NSSU hat eine Rüge erhalten. Die Vizeministerin für Sport und Jugend, Agnes Tjongarero, sprach vor dem Nationalen Olympischen Komitee von einem Organisationsdesaster bei der NSSU. So würde die Organisation kaum Nachwuchssportler fördern, obwohl gerade dieses die Aufgabe sei. Die Vizeministerin griff direkt NSSU-Koordinator Solly Duiker an. Sie erwarte bis zu den Commonwealth-Spielen im April 2018 nachweisbare Leistungen.

Internationaler Sport

Fußball  

Am zweiten Tag des zweiten Hauptrundenspieltags im DFB-Pokal kam Rekordmeister Bayern München zum Einsatz. Die Mannschaft spielte in einem reinen Erstligaduell gegen Augsburg 3 zu 3. Köln und Hoffenheim trennten sich 2 zu 1, während Dortmund gegen Union Berlin zu einem 3 zu 0 nach Elfmeterschießen kam. Zudem spielte unter anderem Wolfsburg in Heidenheim 1 zu 0 und die Partie Nürnberg gegen Schalke endete 2 zu 3.

Tennis

Am zweiten Spieltag in der Weißen Gruppe beim WTA- Championship in Singapur konnten sich Svetlana Kuznetsova und Agnieszka Radwanska durchsetzen. Heute kann die Nummer 1 der Welt, Angelique Kerber, den Einzug ins Halbfinale gegen die US-Amerikanerin Madison Keys perfekt machen. Kerber hatte ihre beiden ersten Spiele gewonnen. – Philipp Kohlschreiber steht nach einem Dreisatzsieg gegen den Franzosen Stephane Robert im Achtelfinale des ATP-Turniers von Wien. Dort trifft er auf Jo-Wilfried Tsonga, der ebenfalls aus Frankreich stammt. – Im schweizerischen Basel trifft Florian Mayer indessen in der Runde der Letzten 16 auf Gilles Muller aus Luxemburg. Mischa Zverev steht ebenso im Achtelfinale.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2016

26. Oktober 2016 – Nachrichten am Abend

In der vergangenen Wochen haben bei 61 Verkehrsunfällen sechs Menschen ihr Leben verloren, 110 wurden verletzt. Dies ist laut dem Verkehrsunfallfonds ein Rückgang um 15 bis 23 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Selbstverschuldetes, sogenanntes „Rollen“ sowie Unfälle mit Fußgängern waren am häufigsten Ursache für Verletzungen. Zudem habe es überraschend viele Unfälle durch Touristen gegeben. Aus diesem Grund ruft der „MVA Fund“ alle Reisenden auf, insbesondere auf Schotterstraßen langsam zu fahren. – Im Jahresvergleich waren 2016 drei Prozent weniger […]

todayOktober 26, 2016 2


0%