2020

28. Januar 2020 – Nachrichten am Mittag

todayJanuar 28, 2020

share close

Nur etwa ein Dritte der Namibia-Reisenden besucht das Land aus touristischen Gründen. Dies ist eines der Ergebnisse des „Statistischen Tourismusberichtes 2018“ des Tourismusministeriums. Etwa 450.000 der 1,56 Millionen touristischen Ankünfte im Land finden aus Urlaubsgründen statt. Dabei nimmt Südafrika mit 107.000 Reisenden die Spitzenposition, vor Deutschland mit 100.000 und Angola mit 93.000 Reisenden ein. Hingegen reist die Hälfte der Touristen zum Besuch von Freunden und Verwandten nach Namibia. – Die meisten Geschäftsreisenden kommen aus China, gefolgt von Deutschland und dem Vereinigten Königreich.

Nach einigen Wochen des Sparens verbrauchen die Windhoeker wieder viel zu viel Wasser. Dies geht aus dem aktuellen Wasserbericht der Stadtverwaltung für vergangene Woche hervor. Demnach sei der Zielwert um zehn Prozent überschritten worden. Bürger sind weiterhin angehalten sich an die Sparvorgaben der Warnstufe D zu halten. So ist das private Waschen von Autos verboten und auch Rasenflächen dürfen nicht mehr mit Frischwasser bewässert werden. Der Von-Bach-Damm habe nur einen Füllstand von 38 Prozent und damit deutlich weniger als vor einem Jahr.

Chris Theron will erneut in Privatinitiative die Straßen im Etosha-Nationalpark auf Vordermann bringen. Dies teilte er gegenüber Hitradio Namibia mit. Nun sei die beste Zeit um die Sandstraßen zu planieren um sie langfristig in einen guten Zustand zu versetzten, sagte Theron. Aufgrund der Regenfälle im Nationalpark seien die Wege weich und gut zu bearbeiten. Wie im vergangenen Jahr ist er hierbei auf Geldspenden angewiesen. Insbesondere sind Unterkünfte um den Etosha-Nationalpark aufgerufen sich an den Kosten zu beteiligen. Die Initiative sei ein wichtiger Faktor für die Tourismusentwicklung im Land. – Das Spendenkonto findet man auf der Hitradio Namibia-Facebookseite.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

28. Januar 2020 – Sport des Tages

Namibischer Sport Rugby Namibias Rugby-Legende Jacques Burger warnt davor, dass sich der Sport in Namibia in einem Stillstand befinden. Zwar habe sich die Nationalmannschaft bei der WM im vergangenen Jahr in Japan exzellent gezeigt, jedoch tue sich seitdem weniger in der Entwicklung des Sports. Es müsse das Ziel sein sich auch 2023, dann zum siebten Mal in Folge, für die WM zu qualifizieren. Und dort müsse der erste Sieg bei einer Weltmeisterschaft unbedingt erreicht werden. Namibia habe mit nur 900 […]

todayJanuar 28, 2020


0%