2015

29. September 2015 – Nachrichten am Mittag

todaySeptember 29, 2015

Hintergrund
share close

Namibia muss mehr für die Nahrungsmittelsicherheit bei Kindern tun. Dazu rief Vizepräsident Nickey Iyambo bei Eröffnung der Nahrungsmittelkonferenz der Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika (SADC) auf. So sei das Risiko der Unterernährung eines Kindes, das in einen armen Haushalt hineingeboren wird, dreimal so hoch wie bei anderen Kindern. Eine fehlende Aufklärung zur richtigen Ernährung von Babys und Kleinkindern würde die Problematik fördern. Obwohl Namibia als Land die Nahrungsmittelsicherheit seiner Einwohner sicherstellt, seien einigen Kommunen generell von einer mangelnden Ernährungslage betroffen.

Syriens Machthaber Assad kann weiter auf Rückendeckung aus Moskau setzen. Wie Russlands Präsident Putin erklärte, werde seine Regierung die militärische Unterstützung für Damaskus weiter ausbauen. Ein Einsatz von Bodentruppen in dem Bürgerkriegsland sei zwar bislang nicht geplant, Luftangriffe gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat seien aber eine Option, so Putin. Am Rande der UN-Vollversammlung in New York hatte sich der Kreml-Chef zuvor zu einem persönlichen Gespräch mit US-Präsident Obama getroffen. Der sieht eine Zukunft Syriens nur ohne Assad.

Nach der Eroberung der nordafghanischen Stadt Kundus durch die Taliban wird in Berlin über mögliche Konsequenzen beraten. Es geht vor allem um die Frage, ob die Bundeswehr tatsächlich wie geplant in einem Jahr aus dem Land abziehen sollte. Die afghanische Armee will Kundus indessen zurückerobern. Die Truppen haben am Morgen mit einer Gegenoffensive begonnen, um die von den radikalislamischen Taliban eingenommene Stadt im Norden des Landes, zurück zu gewinnen. Etwa 2000 Taliban-Kämpfer hatten sie gestern nach stundenlangen Gefechten eingenommen.

Griechenland setzt die Spar- und Reformauflagen weiter um. Jetzt verlieren die ersten griechischen Inseln ihre Steuervergünstigungen. Ab übermorgen müssen unter anderem Mykonos, Santorini und Rhodos auf ihren bisherigen 30-prozentigen Nachlass bei der Mehrwertsteuer verzichten. Weitere Inseln sollen in den kommenden zwei Jahren folgen.

Neuseeland richtet ein neues Meeresschutzgebiet ein – und zwar von der Größe Frankreichs. Das Kermadec Ocean Sanctuary mit einem Ausmaß von 620 Quadratkilometern werde eines der unberührtesten Meeresgebiete bewahren, sagte Regierungschef John Key am Rande der UN-Vollversammlung in New York. Das Areal sei Heimat tausender seltener Arten, darunter Wale, Delfine und bedrohte Schildkröten.

Namibias Stauseen haben mit zunehmender Hitze und größerer Verdunstung in der vergangenen Woche weiter an Wasser verloren. Laut dem „Dam Bulletin“ von NamWater sank das Wasservolumen landesweit um gut 2,7 Millionen Kubikmeter. Die Stauseen im Zentrum Namibias, die auch Windhoek mit Trinkwasser versorgen, sind nur noch zu 21,7 Prozent gefüllt. Die Stauseen bei Gobabis haben nun einen Füllstand von 38,2 Prozent, die im Süden des Landes von 52,5 Prozent.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2015

29. September 2015 – Sport am Morgen

Namibischer Sport RugbyDie Rugby-WM geht heute mit der zweiten Vorrundenpartie von Namibia weiter. Die Welwitschias treffen auf die Auswahl Tongas. Rugby-Experten gehen davon aus, dass Namibia bei dem Spiel, bei gleich guter Leistung wie in den vergangenen Partien, seinen ersten Sieg überhaupt bei einer WM einfahren kann. Die nächste Chance bekommt die Mannschaft von Phil Davis dann am 7. Oktober gegen Georgien. Das Auftaktspiel hatte Namibia gegen Weltmeister Neuseeland mit […]

todaySeptember 29, 2015 3


0%