2019

3. Juni 2019 – Nachrichten am Mittag

todayJuni 3, 2019

share close

Die polizeiliche “Operation Kalahariwüste” sei keine Wahlpropaganda, sondern ein entschlossenes Vorgehen gegen Kriminalität im Land. Dies unterstricht NAMPOL-Regionalkommandeur für Khomas, Joseph Shikongo. Man gehe gegen alle Kriminellen gleichermaßen vor und tue dies nicht aufgrund von Parteizugehörigkeit oder anderer Aspekte. Man unterstütze dabei auch alle Privatpersonen, Unternehmen und politischen Organisationen. Erst am Wochenende sei man beim Gipfel der Oppositionspartei RDP zur Hilfe gekommen. Angebliches brutales Vorgehen der Polizei und anderer staatlicher Sicherheitsbehörden wies Shikongo zurück.

Der Internationale Währungsfonds IWF geht von einer moderaten Inflation in Simbabwe im kommenden Jahr aus. Man rechne mit etwa 14 Prozent, wie ein Sprecher des IWF mitteilte. Aktuell liegt die Jahresinflation im krisengeschüttelten Simbabwe bei offiziell etwa 80 Prozent. Inoffiziell wird die Inflation mit teilweise hohen dreistelligen Zahlen angegeben. Simbabwes Finanzminister hat angekündigt auf die Neuaufnahme von Schulden im Ausland gänzlich zu verzichten. Man müsse die Finanz- und damit auch Versorgungskrise national in den Griff bekommen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

3. Juni 2019 – Sport des Tages

Namibischer Sport Rugby Namibias Rugby-Auswahl hat im sechsten Spiel der südafrikanischen SuperSport Rugby Challenge die nächste Niederlage eingesteckt. Diesmal gab es beim 106-zu-0 die Höchststrafe, nachdem Namibia desolat aufgetreten war. Damit bleibt die Mannschaft in der Norden-Gruppe weiterhin punktlos Tabellenletzter. Als nächstes geht es im Windhoeker Hage-Geingob-Stadion gegen die Valke. Inlinehockey Die dritte Auflage des Africa-Cups im Inlinehockey in Swakopmund wurde von Dome Dragons gewonnen. Die Mannschaft setzte sich im Finale mit 6 zu 2 gegen die namibische Nationalmannschaft durch. […]

todayJuni 3, 2019


0%