2018

31. Dezember 2018 – Nachrichten am Morgen

todayDezember 31, 2018

share close

Die Windhoeker Stadtpolizei im Vorwege alle Besucher der öffentlichen Silvesterparty davor gewarnt, Waffen, Feuerwerkskörper oder alkoholische Getränke mitzubringen. Dies gefährde die Sicherheit und sei strikt verboten, betonte Pressesprecher Fabian Amukwelele in einem Interview der Nachrichtenagentur NAMPA. Beamte in Uniform und in Zivil würden am Veranstaltungsort patrouillieren und Besucher kontrollieren. Zudem gebe es dort Überwachungskameras. Die Silvesterparty findet wieder auf dem Parkplatz vor der Stadtverwaltung statt und beginnt um 16.00 Uhr. Unter den auftretenden Musikern sind Tate Buti, King TD – früher The Dogg genannt – und Adora.

Während der Feiertage sind vielerorts Frauen vergewaltigt worden. Wie die Presseagentur NAMPA unter Berufung auf den Polizeireport meldet, hat ein 35-Jähriger am Freitag vor zehn Tagen in Dordabis offenbar ein 15-jähriges Mädchen entführt, es bis Sonntag auf einer Farm festgehalten und vergewaltigt. Kurz nach Erstattung der Anzeige am Ersten Weihnachtstag wurde der Verdächtige verhaftet. Bei Kappsfarm hat ein 20-Jähriger am Sonntagabend vor einer Woche eine 35-jährige schwangere Frau auf dem Heimweg von einer Shebeen angegriffen und vergewaltigt. Der mutmaßliche Täter wurde gefasst. In Rehoboth lockte ein Mann ein 15-jähriges Mädchen in der Nacht von Heiligabend auf den Ersten Weihnachtstag per SMS in seine Wohnung, entkleidete es und schlief mit ihm. Die Polizei ermittelt. Auch aus Dörfern im Norden Namibias wurden über die Feiertage Vergewaltigungen gemeldet.

In der Region Kavango-Ost sind zwei Polizisten ums Leben gekommen, als ihr Dienstfahrzeug mit einem Lastwagen kollidierte. Laut Presseagentur NAMPA wurden drei weitere Beamte und zwei Häftlinge lebensgefährlich verletzt. Ärzte des Staatshospitals in Rundu beschreiben ihren Zustand als kritisch. Der Fahrer des Lastwagens kam ohne Verletzung davon. Ersten Angaben der Polizei zufolge hatte der aus Sambia stammende Mann versucht, ein anderes Fahrzeug zu überholen und war dabei mit dem entgegenkommenden Polizeiwagen zusammengestoßen.

In der Demokratischen Republik Kongo hat die Auszählung der Stimmen nach den historischen Wahlen im Land begonnen. Erste Ergebnisse werden erst in einigen Tagen erwartet. Knapp 39 Millionen Menschen waren unter anderem aufgerufen, einen neuen Präsidenten zu wählen. Der Wunschkandidat von Amtsinhaber Kabila Shadary reklamierte den Sieg bereits für sich. In letzten Umfragen lagen allerdings die Oppositionskandidaten Fayulu und Tshisekedi vorne.

Im zentralafrikanischen Tschad haben Angreifer offenbar mehr als 30 Goldsucher getötet. Gut 200 weitere wurden verletzt, heißt es von Menschenrechtsaktivisten. Den Angaben zufolge sollen arabische Kämpfer aus dem Nachbarland Libyen alle Nichtaraber in der Grenzregion Tibesti im Norden des Landes überfallen, umgebracht oder vertrieben haben.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

28. Dezember 2018 – Nachrichten am Morgen

Die Urlaubssaison verläuft für viele Gastbetriebe in Swakopmund enttäuschend. Das sagte die Vorsitzende der Regionalgruppe des Gastgewerbeverbandes HAN für die Küste, Annett Kötting, der Allgemeinen Zeitung. Viele Hotels und Pensionen hätten über die Weihnachtstage noch Zimmer frei gehabt. Laut Bericht kamen die meisten Urlauber erst kurz vor Weihnachten. Auf Aktivitäten und Restaurantbesuche werde vielfach verzichtet, offenbar weil weniger Geld zur Verfügung steht. Auch seien viele in andere Küstenorte wie Henties Bay oder Walvis Bay ausgewichen. Kötting zufolge muss Swakopmund einiges […]

todayDezember 28, 2018


0%